Reiseblog Nepal | Dimsum Reisen

Lesen Sie hier die Reiseberichte unserer Nepal Reisespezialisten im Nepal Travel Blog. Unsere Reisespezialisten reisen regelmäßig durch Nepal und schreiben einen Reiseblog darüber.

Travel Blog Nepal

Nepal Reiseberichte | Nepal Reiseblog


Möchten Sie wissen, wie andere Leute ihre Reise durch Nepal erlebt haben? Hier können Sie verschiedene Reisereportagen von Dimsum Mitarbeitern und Kunden lesen, die ihre eigenen Erfahrungen mit einer Reise nach Nepal schildern.

Reiseblog für Feinschmecker

Foodblog für Feinschmecker in Nepal: Dahl was? Dahl Bhat!

Aufgrund der kulturellen Vielfalt und Geographie hat die nepalesische Küche viele Einflüsse aus den Nachbarländern. Neben den traditionellen nepalesischen Gerichten gibt es auch viele Gerichte mit einem tibetischen, indischen oder sogar thailändischen Touch. Die nepalesische Küche ist herrlich duftend, bunt und nahrhaft. Als Vegetarier werden Sie ebenfalls keine Probleme haben. Viele Gerichte sind sogar vegan und Linsen sind eine beliebte Zutat. Dahl Bhat gilt als das Nationalgericht des Landes. Dieses köstliche nahrhafte Gericht wird von den Nepalesen oft einmal am Tag gegessen. Es besteht aus Reis mit einem Linsencurry, sehr nahrhaft und gesund! Das Wort Bhat steht für Reis, wofür Dahl steht kann man raten.

Neben dem häufigen Verzehr in Nepal ist es auch in den Ländern Indien und Bangladesch beliebt. Aber wie essen Sie dieses Gericht auf die richtige Art und Weise? Der Reis wird separat auf einem Teller und das Linsencurry wird normalerweise in einer Schüssel daneben serviert, so dass man die Schüssel über den Reis gießen kann. In Nepal essen sie mit der rechten Hand und sie formen damit eine Art "Schüssel", so dass sie sich dann den Bissen mit dem Daumen in den Mund schieben können. Man isst ausschließlich mit der rechten Hand, weil die linke Hand für andere Dinge benutzt wird (z.B. auf der Toilette) und das Essen mit der linken Hand daher nicht hygienisch ist.

Gleich während meines ersten Tages in Kathmandu war es schon möglich, dass ich dieses köstliche traditionelle Gericht genießen konnte! Ich habe der Boudhanath-Stupa im Nordosten der Stadt einen Besuch abgestattet. Dies ist einer der größten Stupas der Welt! Rund um den Stupa befindet sich ein belebter Platz mit rundherum kreisförmig angelegten gemütlichen Restaurants, fast alle mit einer Dachterrasse. Dies schien mir ein idealer Ort zum Mittagessen zu sein und in der Zwischenzeit den Ausblick von der Dachterrasse auf dieses riesige Gebäude zu genießen. Ich bestellte Dahl Bhat und in kürzester Zeit war ich schon am schlemmen! Das Gemüse Curry war tierisch lecker! Ich habe viele verschiedene Kräuter wie Koriander gegessen, aber auch Ingwer. Die Textur war eher wie eine dicke Suppe, ähnlich einer sehr dicken Erbsensuppe. Zum Glück gab es einen Löffel dabei, denn das ist deutlich einfacher. Das Gericht ist ziemlich sättigend, ich habe leider etwas übrig lassen müssen.

Ich denke, dass ich während meiner Reise durch Nepal diese köstliche Mahlzeit mindestens einmal am Tag gegessen habe und bekam dennnoch nicht genug davon! Jedes Mal schmeckte es ein bisschen anders, manchmal pikanter als zu anderen Zeiten. Teilweise wird statt Reis auch Roti (unreifes Fladenbrot) serviert. In Indien ist es als Chapati bekannt. Für diese köstliche Spezialität, die ich auf jeden Fall empfehlen kann, muss ich keinen Restaurant-Tipp abzugeben, denn Sie werden an jeder Straßenecke ein gutes Restaurant dafür finden.

Rezept Dahl Bhat

Wollen Sie dieses Gericht zu Hause nachmachen? Das ist einfach! Lesen Sie einfach weiter.

Zutaten für 3-4 Personen:
200 g (rot) Linsen
1 Stück Ingwer
2 Tomaten
2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
gekochten weißen Reis für 3-4 Personen
1 TL Kurkuma
1 TL Korianderpulver (und zusätzliche Koriander, wenn Sie hier mögen)
1 TL Kümmel
1/2 TL Currypulver

Zubereitung:
Zuerst die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer in kleine Stücke schneiden und in Olivenöl anbraten. Dann die (gewaschenen) Linsen hinzufügen und ca. 2 Minuten kochen. Dann gießen Sie 750 ml Wasser in den Topf und bringen es zum Kochen. Bei geschlossenem Deckel etwa 15-20 Minuten köcheln lassen, bis das meiste Wasser absorbiert ist. Dann die verschiedenen Kräuter und die Tomaten hinzufügen, leicht umrühren und 10 Minuten kochen lassen. Falls erforderlich können Sie gelegentlich etwas Wasser hinzufügen, wenn die Substanz zu trocken wird. Das Linsencurry mit weißem Reis servieren und frischen Koriander hinzufügen.

Tipp: Drücken Sie ein Stück Limette über der Schale aus. Diese frische Zugabe verleiht zusätzlich Geschmack.

Rosalie, August 2018