Reiseblog Malaysia | Dimsum Reisen

Lesen Sie hier die Reiseberichte unserer Malaysia Reisespezialisten im Malaysia Travel Blog. Unsere Reisespezialisten reisen regelmäßig durch Malaysia und schreiben einen Reiseblog darüber.

Travelblog Malaysia

Malaysia Reiseberichte | Malaysia Reiseblog


Möchten Sie wissen, wie andere Leute ihre Reise durch Malaysia erlebt haben? Hier können Sie verschiedene Reisereportagen von Dimsum Mitarbeitern und Kunden lesen, die ihre eigenen Erfahrungen mit einer Reise nach Malaysia schildern.

Reiseblog für Feinschmecker

Foodblog für Feinschmecker in Malaysia: Scharfes Rendang an einem Sonntagnachmittag

An einem heißen Sonntagnachmittag ging ich durch Georgetown. Nicht nur wegen der kolonialen Architektur und der vorherrschenden chinesischen Kultur muss man in dieser Stadt gewesen sein, sondern vor allem auch für das leckere Essen. Wie bereits erwähnt, lebt auf der Insel eine große chinesische Gemeinde, die vor allem die Peranakan-Küche (Mischung aus chinesischer und malaiischer Küche) prägt. Auch sehr lecker, aber ich wollte ein echtes, authentisches malaysisches Essen. Auf meinem Spaziergang entdeckte ich ein winziges Restaurant - es war eher ein kleiner Hawker Stand, wo nur malaysische Familien aßen! Das konnte nur bedeuten, dass das Essen hier entzückend sein muss. Die Malaysier sind in der Tat sehr wählerisch, wenn es um Essen geht.

Ich beschloss also einzutreten und zum Glück gab es noch einen kleinen, niedrigen Plastiktisch. Makan-Makan, oder: iss! Das Konzept eines solchen Hawker Standes ist einfach: auf dem Tisch steht ein Besteckkorb mit einer Gabel und Löffel (in Malaysia wird von Messern kaum Gebrauch gemacht, Sie essen mit der rechten Hand) und eine Toilettenrolle, die als Serviette dient. Und natürlich ist alles aus Plastik. Dann schließen Sie sich der Schlange von hungrigen Gäste an, die genauso wie ich, es nicht erwarten konnten, sich den Teller voll zu machen. Frische Fisch-Curries (serviert mit Kopf, dieser ist immerhin das geschmacklichste Stück vom Fisch), Gemüsegerichte mit frisch gebratene Kohlsorten, Karotten und grüne Bohnen, aber auch in Sambal gerolltes Ei, Hähnchenschenkel und offensichtlich Nasi Goreng und Nasi Putih waren wunderschön serviert.

Alles roch nach frischen Gewürzen und wirklich alles sah so lecker aus: aufgrund der großen Auswahl an Delikatessen, wurde ich sofort unentschlossen. Und obwohl ich meinen Teller tatsächlich ziemlich voll geschaufelt hatte, stand am Ende des Buffet ein großer Topf mit meinem malaiischen Lieblingsgericht: frisch zubereitetes und lange gekochtes Rendang! Die Entscheidung fiel letzten Endes also doch schnell und ich entschied: Egal, wie satt ich bin, ich lege sowieso eine zweite Runde ein und bestelle nur Rendang! Aufgrund all der Kräuter im Rendang, fand eine wahre Geschmacksexplosion in meinem Mund statt. Das Fleisch war so zart und auch die verdickte Sauce, die perfekt mit Kokosmilch zubereitet war, in Kombination mit dem  Varanasi Putih und ein bisschen Sambal für die Schärfe, hat einfach mehr mehr als gut geschmeckt. Nach diesem Geschmackserlebnis rechnete ich ab und für mich stand fest: Dieser Rendang verdient den ersten Platz auf meiner "Lieblings-Rendang"-Liste.

Sarah, August 2018

Rezept Rendang:

Mit diesem einfachen Rezept bereiten Sie sich Ihren eigenen geschmorten Rendang zu. Aber Achtung: Die Vorbereitung erfordert Geduld: Das Rindfleisch muss mehrere Stunden bei geringer Hitze garen. Wussten Sie, dass in Malaysia das Fleisch manchmal die ganze Nacht gekocht wird und die Männer (!) in der Nacht ein paar Mal aufstehen, um in der Sauce zu rühren, damit sie nicht brennt? Rendang wird im wesentlichen aus Rindfleisch hergestellt, so wird es fast überall in Malaysia gegessen. Manchmal benutzen Leute aber auch Hühnerfleisch, Ziegenfleisch oder Lammfleisch. Und wenn Sie Vegetarier sind, können Sie Fleisch natürlich leicht durch frisches Gemüse ersetzen (dadurch verringert sich auch die Kochzeit). Das Fleisch wird dann ein paar Stunden und bei geringer Hitze in Kokosmilch und Gewürzen gekocht. Rendang wird mit weißem Reis serviert.

TIPP:
 Der Rendang schmeckt eigentlich am besten, wenn man ihn einen Tag vorher zubereitet. Alle Kräuter sind dann tatsächlich in das Fleisch gezogen, was den Rendang noch schmackhafter macht!

Zutaten
:
1 kg Rindfleisch, gehackt
2 gehackte Zwiebeln
1 EL frisch geriebener Ingwer
4 Knoblauchzehen (zerdrückt)
2 EL Zucker
1 TL Tamarindenkonzentrat
5 rote Chili, entkernt ( oder weniger, falls Sie kein scharfes Essen mögen!) 
1 l Kokosmilch
1 EL Öl
1 EL Kümmel
1 TL Kurkuma 1
1/4 EL Chilipulver
1 Stängel Zitronengrast (gequetscht)

Zubereitung:

Mixen Sie die Zwiebeln, Knoblauch, Chili, Ingwer und zwei Esslöffel Kokosmilch und rühren Sie die Mischung zu einer glatten Paste. Dann erhitzen Sie das Öl in einer großen Pfanne und fügen die Gewürzpaste und das Fleisch hinzu. Rühren Sie gut weiter. Dann die restlichen Gewürze hinzugeben und mit Kokosmilch übergießen. Alles aufkochen und ca. 1,5 Stunden bei schwacher Hitze köcheln lassen. Sobald der größte Teil der Flüssigkeit verdunstet und das Fleisch weich ist, den Zucker und das Tamarindenkonzentrat unterrühren. Mit weißem Reis servieren. Selamat Makan!

* Es kann sein, dass sich das Öl von der Kokosmilch trennt. In diesem Fall so lange weiterrühren, bis das Öl vom Fleisch aufgenommen wird.