Reiseblog Bhutan | Dimsum Reisen

Lesen Sie hier die Reiseberichte unserer Bhutan Reisespezialisten im Bhutan Travel Blog. Unsere Reisespezialisten reisen regelmäßig durch Bhutan und schreiben einen Reiseblog darüber.

Travelblog Bhutan

Bhutan Reiseberichte | Bhutan Reiseblog


Auf dieser Seite finden Sie ein paar persönliche Tipps von unserem Personal. Sie alle haben den Bhutan bereist und wissen wo es die schönen Klöster gibt, kennen die bekannten und weniger bekannten Routen und führen Sie zu den besten Klosterfesten. Eine unserer Mitarbeiterinnen ist sogar in Bhutan gewandert und war begeistert von der Natur und den Dorfbewohnern in dessen Häusern sie mehrere Nächte verbracht hat.

Versteckte Festung im Paro Tal

Home Sweet Home im Gaselo Homestay

Klosterfeste

Eine Reise nach Bhutan ist nicht komplett, ohne den Besuch eines Klosterfestes. Die Festivals sind unglaublich bunt und werden von den Einheimischen so stürmisch gefeiert, dass ich Ihnen dringend empfehle, Ihre Reise so zu planen, dass Sie mindestens ein Klosterfest miterleben können. Ob das jetzt das große Paro-Festival, oder ein unbekanntes Dorffest ist, spielt im Grunde keine Rolle, glücklicherweise gibt es viele Festivals, so ist es in der Regel möglich eins einzuplanen. Meine persönliche Präferenz gilt den kleineren Festivals, das sind oft unbekannte Dorffeste oder die weniger besuchten Klosterfeste im östlichen Bhutan. Genießen Sie zusammen mit der Bevölkerung die Maskentänze, lassen Sie sich unterhalten von Clowns und versuchen Sie Ihr Glück auf dem Markt.
Wim van Ginkel

Sikkim

Viele Menschen haben eine Reise nach Bhutan auf ihrer Wunschliste. Aber vergessen Sie dabei nicht das benachbarte Sikkim. In diesem Himalaya-Fürstentum gibt es schöne Klöster und eine atemberaubende Natur. Hier befindet man sich näher an den Bergen als in Bhutan und die Aussichten auf den Kanchenjunga, der weltweit zweithöchste Berg, sind phänomenal.
Wim van Ginkel

Reiseblog für Feinschmecker

Foodblog für Feinschmecker in Bhutan: Chili-Liebhaber aufgepasst! Köstliches Schlemmen von Ema Dhatsi

Sie werden von der vielseitigen bhutanischen Küche begeistert sein und viele Reisende erwarten, dass sie der Küche aus Nepal und Indien ähnelt, aber dieses Reiseziel hat viele einzigartige Gerichte! Die Wurzeln der bhutanischen Küche liegen ursprünglich in Tibet, so dass Sie hier einige tibetische Gerichte finden. Die Gerichte sind in der Regel recht einfach, viele vegetarisch, aber auch welche mit Fleisch oder Fisch. Die Bhutaner haben auch eine große Vorliebe für Chili! Fast in jedem Gericht in Bhutan werden diese scharfen Gewürze verarbeitet. Dies ist vielleicht das einzige Land der Welt, in dem Chili als Gemüse und nicht als Kräuter gilt.

Ohne Zweifel ist Ema Dhatsi das berühmteste Gericht aus Bhutan. Sie werden es wahrscheinlich jeden Tag essen. Das Gericht besteht aus Käse und natürlich der unverzichtbaren Zutat: Chili! Eine köstliche Kombination, aber sehr scharf, also nicht für jeden Geschmack geeignet.

Die verwendeten Chilischoten sind frische grüne Chilis oder getrocknete rote Chilis, der Länge nach geschnitten und mit Datshi, bhutanischem Käse und einer großen Menge Butter gekocht. Der Käse wird aus Yak- oder Kuhmilch hergestellt. Doch dieses Gericht schmeckt überall anders, denn jeder verleiht ihm seine eigene Note. Es schmeckt noch besser, wenn Sie in Gesellschaft sind. Die Menschen in Bhutan sind in der Regel sehr freundlich und gastfreundlich. Sie werden sicherlich zu einer Tasse Tee oder einer Mahlzeit in die Häuser der Menschen eingeladen. Der Slogan auf der Website des bhutanesischen Tourismusverbandes lautet nicht umsonst "Bhutan - Happiness is a place".

Wenn Ihnen in Bhutan Essen angeboten wird, sollten Sie zuerst ablehnen und Ihre Hand vor den Mund halten. Die Bhutaner sagen dann: "Meshu Meschu". Wenn Sie das Angebot erneut erhalten, können Sie es akzeptieren. Es ist üblich, das angebotene Essen nicht direkt anzunehmen.

Wenn Sie den köstlichen Ema Dhatsi probieren, essen Sie nicht alles auf, sondern lassen Sie ein wenig auf Ihrem Teller. Ansonsten ist es so, als würden Sie nicht genug bekommen. Den Teller sauber zu reinigen, wie es bei uns üblich ist, wird in Bhutan nicht geschätzt.

REZEPT EMA DHATSI

Wollen Sie Ema Dhatsi auch zu Hause machen? Dann lesen Sie weiter!

Zutaten:

10 Chilischoten (grün und/oder rot)
1 rote Zwiebel
3 Knoblauchzehen
1 TL ungesalzene Butter
250 g geriebener Käse (eine Kombination aus Feta und (Kuh-)Käse ist extra lecker)
ein Hauch von Salz
1 Tasse Wasser ( um das Gemüse zu kochen)
1 Tomate, falls gewünscht

Zubereitung:
Erhitzen Sie die Pfanne und fügen Sie die Butter hinzu. Sobald die Butter geschmolzen ist, fügen Sie die gehackte Zwiebel, die Tomate und die Chilis (längs aufgeschnitten) hinzu. Fügen Sie die Tasse Wasser und, falls gewünscht, einen Hauch von Salz hinzu. Sobald die Chilis ein wenig weich geworden ist, schalten Sie die Hitze wieder aus. Den Käse in die Pfanne geben und vorsichtig umrühren, so dass alles zusammen schmilzt. Dann ist es schon fertig zum Verzehr bereit! So einfach und schnell geht es. Es ist schön mit weißem Reis zu servieren.

Tipp: Bevorzugen Sie etwas weniger scharfes? Dann entfernen Sie die kleinen Samen von den Paprikaschoten, das macht einen Unterschied!