Welche Orte sollten Sie in Kambodschabsolut nicht verpassen?

Top 5 für Kambodscha

Die Top 5 für Kambodscha

Was, wo und insbesondere warum? Welche Orte sollten Sie im Kambodscha absolut nicht verpassen?  Das ist eine schwierige Frage. Unser Team von Kambodscha Experten hat ihr Wissen gebündelt und eine Liste der Dinge erstellt, die Sie unserer Meinung nach nicht verpassen sollten. Natürlich finden Sie bei uns einige Highlights, aber wir möchten Sie auch auf die nicht so ausgetretenen Pfade führen.

1. Oudong Tour

Sie werden mit einem Tuk-Tuk in Ihrem Hotel abgeholt und fahren zum Ausgangspunkt des Ausfluges, nämlich zum Bambus-Zug. Die Eisenbahnlinie von Phnom Penh zum nördlichen Battambang wird kaum genutzt. Die Bewohner wollten die Schienen verwenden um  schneller von A nach B zu gelangen und entwickelten diesen einfachen Bambus-Zug. Dieses Fahrzeug, ist nicht viel mehr als ein Paar Achsen mit Rädern, ein Motor und eine hölzerne Plattform. Sie machen eine einzigartige Fahrt von etwa einer Stunde durch die schöne Landschaft und passieren Reisfelder und kleine, authentische Dörfer. Danach fahren Sie mit dem Tuk-Tuk nach Oudong, von 1618 bis 1866 die Hauptstadt von Kambodscha. Während des Vietnam-Krieges wurde sie von den Amerikanern stark bombardiert und danach auch noch von den Roten Khmer schwer beschädigt. Auf der Nordseite des Hügels kann eine Treppe mit 509 Stufen hinaufgeklettert werden. Auf dem Hügel befinden sich mehrere Grab-Stupas von alten Königen. Genießen Sie vor allem die atemberaubende Aussicht über die Landschaft. Am Nachmittag, wenn Sie wieder durch die Landschaft auf kleinen Straßen nach Phnom Penh fahren, sehen Sie noch mehr vom kambodschanischen ländlichen Leben.

2. Angkor Wat Tagestour

Mit Tuk-Tuk oder Auto besuchen Sie, begleitet von einem englischsprachigen Guide, den weltberühmten Komplex Angkor Wat. Dies ist ein Denkmal von Weltklasse und steht deshalb zurecht auf der UNESCO-Liste der Weltkulturerbe. Angkor erstreckt sich über eine Fläche von bis zu 25 Quadratkilometern, in der mehr als 100 Denkmäler aus der Vergangenheit zu finden sind. Der berühmteste Tempel ist Angkor Wat, aber sehr interessant sind auch die nun verlassene Stadt von Angkor Thom und der Ta Prohm Tempel, wo die Natur langsam das Gebäude zurück erobert. Große Baumwurzeln und Reben überwuchern die prächtigen Tempel mit ihren dekorativen Verzierungen. All dies erhöht die geheimnisvolle Atmosphäre. Die Tempel wurden zwischen dem 6. und dem 13. Jahrhundert errichtet. Allerdings verfielen sie mehr und mehr, nachdem die Khmer-Dynastie von fremden Herrschern zerschlagen wurde. Erst am Ende des 19. Jahrhunderts wurden sie von den Franzosen, die damals über Kambodscha herrschten, wieder entdeckt. Vieles ist noch immer im Dschungel  versteckt. Sie besuchen auch den Baphoun Tempel, die Terrasse der Elefanten und die Terrasse des Lepper Königs.

3. Phnom Penh Städtetour

In einem Tuk-Tuk machen Sie eine Stadtrundfahrt in Phnom Penh. Dieses traditionelle asiatische Motorrad ist ideal geeignet, um diese faszinierende Stadt zu erkunden. Sie besuchen zuerst den Königspalast. Hier befindet sich auch die Silber-Pagode, ein schöner Tempel mit einem vollständig silbernen Boden. Dann besuchen Sie Wat Phnom. Dies ist der Haupttempel der Stadt. Das Phnom Penh nicht nur schöne Dinge zu bieten hat, wird Ihnen klar, mit dem Besuch des Toul Sleng Museums. Die ehemalige Schule wurde während des Khmer Rouge-Regimes als Gefängnis genutzt. Hier wurden zwischen 1975 und 1979 mehr als 17.000 Menschen gefoltert und getötet. 15 Kilometer außerhalb von Phnom Penh finden Sie die Killing Fields. In einem gläsernen Denkmal liegen 8000 Schädel als stumme Zeugen aller Grausamkeiten, die hier während des Khmer Rouge-Regimes stattfanden. Wenn die Zeit reicht, können Sie auch den russischen Markt besuchen. Im Labyrinth der Gassen und Stände sind Sie an der richtigen Stelle, für Souvenirs und andere Schnäppchen.

4. Flight of the Gibbon

Bewundern Sie die berühmten Tempel von Angkor Wat auf eine ganz besonderer Weise, nämlich von den Baumwipfeln aus. Ein professionelles Unternehmen verfügt über ein so genanntes System der Ziplines, die durch den Dschungel angelegt sind, so dass Sie, gut gesichert, durch die Baumwipfel schweben und einen herrlichen Blick auf den Tempel genießen können.

5. Ein tag auf Koh Tonsay

Mit einem Fischerboot erreichen Sie Koh Tonsay, auch bekannt als Kaninchen Insel. Diese Insel liegt 4,5 Kilometer von Kep entfernt. Auf der Insel können Sie die weißen Strände und die schöne Natur genießen. Vielleicht möchten Sie sich mit einem Buch entspannen. Das Meer ist ideal zum Schnorcheln, ein schöner Ort um Fische und Korallen zu beobachten. Der aktive Reisende kann eine 30 Minütige Wanderung zum Gipfel des Berges machen, wo es Überreste der amerikanischen Artillerie aus dem Vietnam-Krieg gibt. Im Reisepreis beinhaltet: