Reisehinweise Indonesien | Corona Einreisebeschränkungen

Neueste Informationen über Indonesien, Coronavirus, COVID-19 und geltende Einreisebeschränkungen

Reisebeschränkungen in Indonesien durch das Coronavirus (Covid-19)

Lesen Sie hier die neuesten Reisehinweise zu Reisen nach Indonesien und Corona, Reisebeschränkungen, einem möglichen Einreiseverbot, PCR-Test, Impfrichtlinien und Quarantänemaßnahmen in Indonesien.

Werden jetzt Reisen nach Indonesien durchgeführt: ja
Müssen Sie bei der Rückkehr in Quarantäne (vollständig geimpft): nein

Einreise
Touristische Visa für deutsche Staatsangehörige können ab sofort auch wieder bei der Einreise beantragt werden. Hierfür werden benötigt:
- Reisepass (kein vorläufiger Reisepass)
- Rückflug- oder Weiterflugticket in ein anderes Land
- Nachweis einer Reisekrankenversicherung mit Versicherungsschutz in Indonesien, inklusive COVID-19-Abdeckung
- Visumgebühren i.H.v. 500.000 IDR

Von ausländischen Reisenden ab 18 Jahren wird ein Nachweis über eine vollständige Impfung nach Maßgaben des Heimatlandes verlangt. Ausnahmen gelten für Genesene mit entsprechendem Nachweis und für Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können und über entsprechende ärztliche Bescheinigungen verfügen.

Bei Abflug nach Indonesien wird grundsätzlich eine ausgefüllte „eHAC“ (Indonesia Health Alert Card) in der indonesischen App „PeduliLindungi" verlangt.

Nach Landung erfolgt ein COVID-19-Symptomcheck, inklusive Körpertemperaturmessung. Sollte ein entsprechendes Symptom festgestellt und/oder die Körpertemperatur mehr als 37,5 °C betragen, erfolgt ein verpflichtender PCR-Test.

Für vollständig Geimpfte (mindestens 14 Tage vor Abreise) entfällt die Quarantänepflicht. Nicht vollständig Geimpfte müssen eine fünftägige Quarantäne in einem von der indonesischen Regierung vorgegebenen Isolationsquartier (Hotel) auf eigene Kosten absolvieren. Am vierten Tag der Quarantäne erfolgt ein kostenpflichtiger PCR-Test. Für einreisende Minderjährige gelten die Quarantäneauflagen der mitreisenden Eltern/Betreuungspersonen.

Bei positivem Testergebnis kann bei asymptomatischen oder milden Fällen eine kostenpflichtige Einweisung in ein spezielles Isolationshotel oder eine Isolationseinrichtung erfolgen. Bei schwereren Symptomen oder im Falle von Vorerkrankungen erfolgt in jedem Fall eine kostenpflichtige Unterbringung in einem COVID-19-Krankenhaus. Es damit zu rechnen, dass ein Nachweis über ausreichenden Krankenversicherungsschutz, der auch COVID Behandlungskosten abdeckt, vorgelegt werden muss.

Die Deutsche Botschaft Jakarta hat auf die nach nationalen Infektionsschutzbestimmungen getroffenen Maßnahmen keinen Einfluss.

Es kann zu kurzfristigen Änderungen der Quarantäneregelungen kommen. Bei Änderungen besteht kein Bestandsschutz.

Ausreise und Transit
Bei Ausreise kann je nach Fluggesellschaft und Ziel-/Umsteigeflughafen die Vorlage eines negativen PCR-Tests erforderlich sein.

Einreisen zu Transitzwecken sind möglich. Die Einreise- und Quarantänebestimmungen sind einzuhalten.

Beschränkungen im Land

In öffentlichen Verkehrsmitteln und Innenräumen besteht die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Es gelten Abstandsregeln von 1,5 Metern zu anderen Personen.

Derzeit gelten Beschränkungen im inländischen Reiseverkehr zu Wasser, zu Land und in der Luft.

Im innerindonesischen Reiseverkehr außerhalb eines zusammenhängenden Stadtgebiets/Großraums wird die Benutzung der App PeduliLindungi verlangt. Bei einem Inlandsflug wird grundsätzlich eine ausgefüllte „eHAC“ (Indonesia Health Alert Card) in der indonesischen App „PeduliLindungi" verlangt.

Dreifach geimpfte Personen benötigen im innerindonesischen Reiseverkehr keinen PCR- oder Antigen-Test.

Zwei- oder dreifach geimpfte Personen benötigen im innerindonesischen Reiseverkehr keinen PCR- oder Antigen-Test.

Reisende mit nur einer Impfdosis benötigen entweder einen negativen Antigentest, der nicht älter als 24 Stunden ist oder einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist. Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können, müssen über einen negativen PCR-Test, der nicht älter 72 Stunden ist, und über eine entsprechende ärztliche Bescheinigung eines staatlichen Krankenhauses verfügen. Zusätzlich wird bei Flugreisen am Abflughafen eine ausgefüllte „eHAC“ (Indonesia Health Alert Card) in der App PeduliLindungi verlangt. Kinder unter sechs Jahren können nur in Begleitung reisen und unterliegen keinen Testerfordernissen.

Der Test (PCR oder Antigen) muss durch ein vom indonesischen Gesundheitsministerium zertifiziertes Labor erfolgen und mit einem auslesbaren Barcode versehen sein.

In Indonesien ersetzt ein Genesenennachweis keinen Impfnachweis.

Die jeweiligen Testerfordernisse können sich kurzfristig ändern.

Ergänzende Auskünfte zu den jeweils geltenden Nachweis- und Testerfordernissen geben auch die Transportunternehmen.

Zugang zu Geschäften, Restaurants, Märkten, etc. besteht grundsätzlich nur nach Vorlage eines Impfnachweises über die App PeduliLindungi. Ungeimpfte oder nicht über einen in Indonesien akzeptierten Impfnachweis verfügende Personen müssen im Alltag mit zahlreichen Zugangsbeschränkungen rechnen.

Gültigkeit und Fortbestand der Quarantäne- und sonstiger infektionsrechtlicher Maßnahmen und Bestimmungen für Bewegungen innerhalb des Landes werden in den Provinzen und Städten unterschiedlich gehandhabt und sind auch kurzfristigen Änderungen unterworfen. Reisende müssen mit kurzfristigen Einschränkungen rechnen.

Reisen nach Indonesien nach Corona

In der Zwischenzeit bauen wir unser Angebot an Rundreisen und Reise-Bausteinen nach Indonesien aus und können es kaum erwarten, Ihnen unsere Möglichkeiten für einen Urlaub in Indonesien zu präsentieren. Selbstverständlich passen wir Ihre Reise individuell an und überraschen Sie gerne mit unseren vielen originellen Erlebnis-Ausflügen. Unsere Reisespezialisten helfen Ihnen gerne und erledigen alles für Sie.

Währenddessen in Indonesien:

Unsere Einheimischen, die Sie normalerweise während Ihrer Reise durch Indonesien treffen und Sie bei zahlreichen Aktivitäten begleiten, haben jetzt natürlich wenig zu tun. Wir haben sie gefragt, welche Auswirkungen das Coronavirus auf ihre täglichen Aktivitäten hat und wie es ihnen geht. Wir freuen uns, sie hier sprechen zu lassen:

Lokaler Guide Mr. Sandy in Süd-Sulawesi, Indonesien


“Hallo, ich bin Sandy, und ich begleite regelmäßig Dimsum-Reisende in Sulawesi. Meine Lieblingsbeschäftigung beim Guiding ist das Führen von Wanderungen, Fahrradtouren und Kulinarik-Ausflügen. Im Moment habe ich aufgrund der Coronakrise keine Arbeit, sodass ich kein Einkommen habe, um für meine Familie zu sorgen. Um unsere täglichen Bedürfnisse zu decken, lieh ich mir Geld von Freunden und Familie. Glücklicherweise darf ich ihnen nach der Krise alles zinslos zurückzahlen. Meine Frau verkauft manchmal Kleidung auf dem Markt. Sie hat jetzt etwas mehr damit begonnen, und ich helfe ihr dabei. Glücklicherweise sind wir noch gesund, aber wir hoffen, dass sich die Situation bald bessert.”

Lokaler Guide Mr. Wayan Malendra in Bali, Indonesien


“Mein Name ist Little Wayan und ich arbeite als Reiseleiter in Bali. Es macht mir wirklich Spaß, Dimsum-Kunden zu führen, weil wir oft alle möglichen Aktivitäten in kleinen, unbekannten Dörfern durchführen, wie z.B. Kochworkshops mit einheimischen Familien und Dorfwanderungen. Von Juni bis September kommen viele Dimsum-Reisende nach Bali! Es ist unglaublich, was gerade jetzt in der Welt passiert. Da ich jetzt keine Arbeit habe, habe ich angefangen, lokalen Kuchen zu verkaufen, den meine Frau zu Hause backt. Ich hoffe, bald wieder führen zu können. Nicht nur wegen des Einkommens, sondern auch, weil mir meine Arbeit so gut gefällt. Ich bin stolz auf meinen Beruf und auf die balinesische und indonesische Kultur, und ich kann es kaum erwarten, dies wieder mit Reisenden aus anderen Teilen der Welt zu teilen.”

Unser Indonesien-Reisespezialist

Meine erste Bekanntschaft mit Indonesien liegt etwa 10 Jahre zurück, aber es war ziemlich ungewöhnlich. Mit einem Segelschiff segelten wir entlang der Küste West-Papuas über die Aru- und Kei-Inseln zu den Banda-Inseln und schließlich zu den südlichen Molukken. Natürlich eine fantastische Reise, aber ich hatte den echten Indonesier noch nicht kennengelernt. Ich habe zwar Bekanntschaft mit den bunten und freundlichen Bewohnern der Küste West-Papuas bekanntschaft gemacht und auch mit den gastfreundlichen, aber auch deutlich überraschten Inselbewohnern in der Bande See, aber die echte Indonesier habe ich erst später als freundliche, interessierte Menschen kennengelernt, mit denen man bei einem Indonesienbesuch viel Spaß haben kann. Außerdem ist es ein wunderschönes Land, in dem für jeden etwas dabei ist, ob Sie nun ein schönes Trekking suchen, die köstliche indonesische Küche genießen wollen oder die Vielfalt der Flora und Fauna über oder unter Wasser- das alles finden Sie dort."

Rundreisen Indonesien

Bereit nach Indonesien zu reisen? Unsere Reisespezialisten erstellen Ihre Reise 100% maßgeschneidert!

Erhalten Sie unseren Newsletter

Ihre E - Mail Adresse:

Cookies und privacy

Die Webseite von Dimsum Reisen verwendet Cookies. Diese Cookies unterscheiden wir in unterschiedliche Kategorien: funktionelle, analytische, werbungs- und social media Cookies.

Cookies Richtlinien
Datenschutzerklärung

Newsletter Monatliche Reisetipps