Georgien und Armenien Selfdrive-Reise | Dimsum Reisen

Reisen Sie mit einem privaten Mietwagen durch Georgien und Armenien? Fordern Sie ein kostenloses Angebot von Dimsum Reisen an.

Georgien und Armenien mit dem Mietwagen

Die Kaukasusländer bieten eine schöne Vielfalt an Kultur, Natur mit verschiedenen kulinarischen Überraschungen und einer uralten Weinkultur. Wussten Sie, dass Sie beide Länder mit einem Mietwagen besuchen können? Es ist nun möglich, die Grenze mit dem Mietwagen zu überqueren.

Es empfiehlt sich, in Tbilissi oder Jerewan zu starten und zu enden. So umgehen Sie den Einweg-Zuschlag. Für diese Reise haben wir Tbilissi als Start- und Endpunkt gewählt, da es mehr Direktflüge in die georgische als in die armenische Hauptstadt gibt.

Vom charmanten Tbilissi fahren Sie durch die wunderschöne Landschaft Armeniens, entlang traumhaft gelegener Klöster und Kirchen und entlang des heiligen Sewansees in die Hauptstadt Jerewan. Von dort geht es über den Berg Aragats zurück nach Georgien, wo Sie die Höhlenstadt Wardsia, den Kurort Bordschomi und  Stalins Geburtsort Gori sehen können, bevor Sie in den Kaukasus reisen. Genießen Sie die schroffen Berge, bevor Sie die Reise in die Weinregion Kachetien ausklingen lassen.

An vielen Orten bieten wir wunderschöne Aktivitäten an, die wir in 5 Arten von Erfahrungen eingeteilt haben und Ihre Reise noch einzigartiger machen: Active (Wandern und Radfahren, Floß- und Kajakfahren), Rough (abenteuerlustig, abseits der ausgetretenen Pfade), Mindful (Zen, Wellness, körperliches Wohlbefinden, Slow-Travel), Meet-a-local (persönliche Begegnungen) und Foodies für Feinschmecker. Sehen Sie sich die Ausflüge an und wählen Sie diejenigen, die Ihnen am meisten zusagen.

An vielen Orten können Sie sich für ein komfortableres Hotel entscheiden.
Im Folgenden finden Sie unsere Standard-Hotelauswahl (gute, kleine Mittelklassehotels in toller Lage, wo dies möglich ist) und darunter die Hotel-Upgrades, die wir mit dem entsprechenden Aufpreis versehen haben.

Eine Anpassung der Route und der Anzahl der Tage ist selbstverständlich möglich. Wir stellen Ihre Reise persönlich und zu 100% maßgeschneidert zusammen!

Mehr lesen

Georgien und Armenien mit dem Mietwagen

Die Kaukasusländer bieten eine schöne Vielfalt an Kultur, Natur mit verschiedenen kulinarischen Überraschungen und einer uralten Weinkultur. Wussten Sie, dass Sie beide Länder mit einem Mietwagen besuchen können? Es ist nun möglich, die Grenze mit dem Mietwagen zu überqueren.

Es empfiehlt sich, in Tbilissi oder Jerewan zu starten und zu enden. So umgehen Sie den Einweg-Zuschlag. Für diese Reise haben wir Tbilissi als Start- und Endpunkt gewählt, da es mehr Direktflüge in die georgische als in die armenische Hauptstadt gibt.

Vom charmanten Tbilissi fahren Sie durch die wunderschöne Landschaft Armeniens, entlang traumhaft gelegener Klöster und Kirchen und entlang des heiligen Sewansees in die Hauptstadt Jerewan. Von dort geht es über den Berg Aragats zurück nach Georgien, wo Sie die Höhlenstadt Wardsia, den Kurort Bordschomi und  Stalins Geburtsort Gori sehen können, bevor Sie in den Kaukasus reisen. Genießen Sie die schroffen Berge, bevor Sie die Reise in die Weinregion Kachetien ausklingen lassen.

An vielen Orten bieten wir wunderschöne Aktivitäten an, die wir in 5 Arten von Erfahrungen eingeteilt haben und Ihre Reise noch einzigartiger machen: Active (Wandern und Radfahren, Floß- und Kajakfahren), Rough (abenteuerlustig, abseits der ausgetretenen Pfade), Mindful (Zen, Wellness, körperliches Wohlbefinden, Slow-Travel), Meet-a-local (persönliche Begegnungen) und Foodies für Feinschmecker. Sehen Sie sich die Ausflüge an und wählen Sie diejenigen, die Ihnen am meisten zusagen.

An vielen Orten können Sie sich für ein komfortableres Hotel entscheiden.
Im Folgenden finden Sie unsere Standard-Hotelauswahl (gute, kleine Mittelklassehotels in toller Lage, wo dies möglich ist) und darunter die Hotel-Upgrades, die wir mit dem entsprechenden Aufpreis versehen haben.

Eine Anpassung der Route und der Anzahl der Tage ist selbstverständlich möglich. Wir stellen Ihre Reise persönlich und zu 100% maßgeschneidert zusammen!

Reiseplan (15 Tage / 14 Nächte)

Tag 1   - Ankunft Tbilissi
Tag 2   - Tbilissi
Tag 3   - Tbilissi - Haghpat (Abholung Mietwagen)
Tag 4   - Haghpat - Dilidschan
Tag 5   - Dilidschan - Hermon, über Sevansee
Tag 6   - Hermon - Jerewan
Tag 7   - Jerewan
Tag 8   - Jerewan - Gyumri
Tag 9   - Gyumri - Wardsia
Tag 10 - Wardsia - Bordschomi
Tag 11 - Bordschomi - Stepantsminda
Tag 12 - Stepantsminda
Tag 13 - Stepantsminda - Telawi
Tag 14 - Telawi - Tbilissi (Rückgabe Mietwagen)
Tag 15 - Tbilissi Abreise

Reiseplan
und Reisebeschreibung

Tag wählen

Tag 1 - Ankunft Tbilissi

Tag 1 - Ankunft Tbilissi

Bei der Ankunft am Flughafen der georgischen Hauptstadt werden Sie abgeholt und zum gebuchten Hotel gebracht. Nachdem Sie sich vom Flug erholt haben, können Sie die Stadt erkunden und/oder eine erste köstliche Mahlzeit in einem der schönen Restaurants dieser Stadt genießen.

Wunderschön am Fluss Kura gelegen, der hier Mtkvari heißt, reicht die Geschichte der Stadt bis ins 5. Jahrhundert zurück. Der Name Tiflis bedeutet "heiße Quelle", unabhängig von der Herkunft der Stadt an diesem Ort.
Verschiedene wichtige Sehenswürdigkeiten der Stadt liegen nicht weit voneinander entfernt in der Altstadt. Hier können Sie auch die typischen Häuser mit den charmanten Holzbalkonen sehen. Ein Stadtrundgang mit einem englischsprachigen Guide ist selbstverständlich möglich.

Tag 2 - Tbilissi

Tag 2 - Tbilissi

In der Altstadt von Tbilissi gibt es mehrere Sehenswürdigkeiten zu Fuß voneinander entfernt. Hier sehen Sie auch die typischen Häuser mit ihren bezaubernden Holzbalkonen. Im Abanotubani-Teil finden Sie die Schwefelbadehäuser (beachten Sie die Steinkuppeln). Gleich nebeneinander befinden sich die Kultstätten verschiedener Glaubensrichtungen: eine Moschee, eine Synagoge, ein Feuertempel und verschiedene Kirchen; wie die Sioni-Kathedrale und die Antschischati-Kirche. Auf einem Spaziergang können Sie also christliche, jüdische, islamische und zoroastrische Einflüsse beobachten.

In der Kirche Metechi aus dem 13. Jahrhundert befindet sich die Statue des Stadtgründers Vachtang Gorgasali, über der sich die imposante Festung Narikala aus dem 4. Jahrhundert befindet, zu der Sie zu Fuß oder mit der Seilbahn gelangen können. Der moderne Teil der Stadt kann über den Freiheitsplatz mit der Statue des Heiligen Georg und des Drachen erreicht werden. Der Rustaveli Gamdziri ist die Hauptstraße der Stadt. Neben verschiedenen Geschäften und Museen befinden sich hier die Oper und das Parlamentsgebäude. Das Nationalmuseum hat eine schöne Schmucksammlung. Das Georgian Museum of Fine Arts zeigt Werke berühmter georgischer Maler, kennt aber auch europäische und persische Kunst. Ebenso interessant sind das Ethnographische Museum und das Museum der sowjetischen Besatzung.

Auf der anderen Seite des Flusses können Sie den Präsidentenpalast und die wunderschöne neue Sameba-Kathedrale sehen. Die Kathedrale ist die größte des Landes und wurde nach der Unabhängigkeit des Landes (1995-2004) erbaut. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall und Sie genießen einen wunderschönen Blick auf die Stadt. Die moderne Glasbrücke des Friedens ist ein neuer Blickfang und steht in scharfem Kontrast zu den Gebäuden in der Altstadt.

Die Abende in Tbilissi können problemlos in einem der vielen Restaurants, Cafés und anderen Unterhaltungsmöglichkeiten verbracht werden. Besuchen Sie möglicherweise eine Show im Rustaveli-Theater.

Tag 3 - Tbilissi - Haghpat (Abholung Mietwagen)

Tag 3 - Tbilissi - Haghpat (Abholung Mietwagen)

Sie holen am Morgen Ihren Mietwagen bei der Autovermietung in der Altstadt ab. Nach einer gründlichen Prüfung und Erklärung können Sie sofort losfahren. Selbstverständlich können Sie Ihren Tag ganz nach Ihren Wünschen gestalten. In der Beschreibung finden Sie die unserer Meinung nach interessantesten Orte.

Sie fahren nach Süden bis zur armenischen Grenze bei Sadakhlo. Über das Kloster Achtala (mit seinen wunderschönen Fresken) fahren Sie in die Stadt Alawerdi im Kleinen Kaukasus. Hier befinden Sie sich im Bereich der Debed-Schlucht; ein hügeliges und waldreiches Gebiet rund um den Fluss Debed. Die Gegend ist vor allem für die Klosterkomplexe von Haghpat und Sanahin bekannt. Beide stehen aufgrund ihrer besonderen Architektur auf der Welterbeliste der UNESCO. Sie stammen ursprünglich aus dem 5. Jahrhundert und waren für die Verbreitung der armenischen Kultur von Bedeutung.

Haghpat
bedeutet "hohe Mauer" und wenn Sie vor dem Kloster stehen, werden Sie verstehen warum. Hier befinden sich die Gräber verschiedener armenischer Dichter und Philosophen. Die Akustik im Kloster ist besonders und es ist sehr fotogen. Das Sanahin-Kloster war besonders berühmt für seine Kalligraphieschule. Das Achtala-Kloster ist eines der wenigen in Armenien, das mit farbenfrohen Fresken geschmückt ist. Es ist praktisch, eine Taschenlampe mitzubringen, um die Fresken gut zu betrachten. Hoffentlich ist der Schlüsselverwalter in der Nachbarschaft. In der wunderschönen Umgebung von Alawerdi übernachten Sie in einer Unterkunft im Dorf Haghpat.

Tag 4 - Haghpat - Dilidschan

Tag 4 - Haghpat - Dilidschan

Ein kurzer Reisetag führt Sie heute durch die wunderschöne Umgebung der Provinz Lori. Unterwegs können Sie ein Dorf der Molokanen besuchen. Dies ist eine russische Minderheit, die vor zwei Jahrhunderten von Zar Nikolaus I. nach Armenien verbannt wurde. Es ist eine Bevölkerungsgruppe mit heller Haut und blondem Haar, die unter den dunkel getönten Armeniern auffällt.
Sie reisen in das Bergdorf Dilidschan, von den Einheimischen auch "kleine oder armenische Schweiz" genannt, wo Sie die Nacht verbringen werden. In der Sowjetzeit war es ein beliebter Kurort mit einem großen Sanatorium. Im Dorf gibt es einige typische, restaurierte Holzhäuser aus dem 19. Jahrhundert.

Der Wald und die hügelige Umgebung sind ideal für eine schöne Wanderung. Hier finden Sie den kleinen Parzsee und die Klöster Haghartsin und Goschawank. Haghartsin liegt am Ende einer schmalen Straße, die durch ein bewaldetes Tal führt. Ursprünglich ein Kloster aus dem 10. Jahrhundert, wurde dieses Kloster im Laufe der Jahrhunderte erweitert und war lange Zeit ein wichtiges kulturelles, religiöses und pädagogisches Zentrum. Das Goschawank-Kloster aus dem 12. Jahrhundert liegt in der Nähe des Dorfes Gosh. Der wunderschöne, heruntergekommene Komplex verfügt über mehrere Kirchen, einen Glockenturm, einen Innenhof und verschiedene "Chatschkars", die Sie an vielen Orten in Armenien sehen können.

Tag 5 - Dilidschan - Hermon, über den Sewansee

Tag 5 - Dilidschan - Hermon, über den Sewansee

Von Dilidschan ist es eine Autostunde bis zum heiligen Sewansee. Dies ist einer der drei heiligen armenischen Seen und der einzige auf armenischem Territorium (die anderen beiden sind der Van-See in der Türkei und der Urumiye-See/Urmiasee im Iran). Dieser See auf 1900 m Höhe ist ursprünglich vulkanischen Ursprungs und beheimatet viele Fische. Das kleine Sewanawank-Kloster liegt auf einer Halbinsel im See. Der See ist einer der beliebtesten Orte für einen Sommerurlaub für die armenische Bevölkerung. Verschiedene Wassersportaktivitäten sind möglich und die Menschen nehmen sich Zeit, um auf ihren Schals zu sitzen und ein Picknick zu genießen. Im Frühling und Herbst kann es sehr ruhig sein.

Auf dem Weg zum Selim-Pass liegt das Dorf Noratus am Ufer des Sees. Hier finden Sie einen Friedhof mit einer großen Anzahl von Chatschkars. Hierbei handelt es sich um große kunstvoll behauene Gedächtnissteine mit einem Reliefkreuz in der Mitte, das von geometrischen und pflanzlichen Motiven umgeben ist. Sie erinnern an ein wichtiges Ereignis. Es ist ein schöner Ort für einen kurzen Zwischenstopp. Dann beginnt der Aufstieg zum 2.400 m hohen Selim-Pass. Dies ist seit der Zeit der Seidenstraße eine wichtige Passage auf Handelswegen. Auf dem Pass befinden sich die Überreste einer gut erhaltenen Karawanserei; aus der Zeit, als die Seidenstraße Ost und West verband.

Sie fahren dann wieder ab und werden mit weiten und schönen Aussichten verwöhnt. Am Ende des Tages erreichen Sie das Dorf Hermon, in dem Sie in einem kleinen Hotel übernachten. Sie können auch in einerm Homesaty in Jeghegnadsor übernachten. Besprechen Sie dies mit Ihrem Reisespezialisten.

Tag 6 - Hermon - Jerewan, über Norawank und Chor Virap

Tag 6 - Hermon - Jerewan, über Norawank und Chor Virap

Von Hermon aus ist es eine schöne Fahrt durch eine verlassene Schlucht zum Norawank-Kloster aus dem 13. Jahrhundert, umgeben von wunderschönen farbigen Felsen. Dieses vom Bischof Hovhannes gegründete „neue Kloster“ war lange Zeit für Frauen und Laien nicht zugänglich. Die rotbraunen Farben des Klosters in der wunderschönen Umgebung mit steilen roten Felshängen sorgen für schöne Bilder.

Sie können einen besonderen Ausflug zum wunderschön gelegenen Kloster Chor Virap unternehmen. Nur die türkische Grenze stellt ein Hindernis zwischen dem Kloster und dem imposanten heiligen Berg Ararat. Ursprünglich war es ein Gefängnis, in dem der Heilige Gregor (der Aufklärer) eingesperrt war. Im Jahr 301 gelang es ihm, den König zum Christentum und Armenien zum Christentum zu konvertieren.

Jerewan ist nicht nur die Hauptstadt Armeniens, sondern auch die mit Abstand größte und wichtigste Stadt des Landes. Das Hotel liegt am Fluss Hrasdan und ist von Bergen umgeben. Bei klarem Wetter ist die Aussicht auf den Berg Ararat, gelegen in der benachbarten Türkei, am eindrucksvollsten. Jereewan ist eine angenehme Stadt mit einer Reihe von interessanten Sehenswürdigkeiten in der Stadt und in der unmittelbaren Nähe.

Tag 7 - Jerewan

Tag 7 - Jerewan

Jerewan ist eine angenehme Stadt mit einer Reihe von interessanten Sehenswürdigkeiten in der Stadt und in der unmittelbaren Nähe. Sehen Sie, wie die Stadt der sowjetischen Vergangenheit entkommt und nach einer neuen Identität sucht. Der Platz der Republik (ehemals Lenin-Platz) ist das Herz der Stadt. Hier befinden sich das National History Museum und das National Art Museum. Die Nationaloper befindet sich am Freiheitsplatz. Auf diesem Platz gibt es zahlreiche Restaurants und Cafés. Hier ist es besonders schön, abends zu entspannen. Das Matenadaran ist die berühmteste Bibliothek des Landes mit alten armenischen Handschriften und Miniaturen. Von der Oper ist es nur ein kurzer Spaziergang zur "Cascade", langen Treppen mit einem Wasserfall. Gehen Sie hier hoch und genießen Sie einen wunderschönen Blick auf die Stadt. Unter der Treppe befinden sich verschiedene Galerien mit moderner Kunst. Die Statue "Mutter Armenien", die hoch über Jerewan thront, bietet einen wunderschönen Blick auf die Stadt. Das Denkmal zum Gedenken an den Völkermord zu Beginn des 20. Jahrhunderts ist bei einem Spaziergang durch die Stadt nicht zu übersehen.

Östlich von Jerewan befindet sich in Garni ein römischer Sonnentempel aus dem 1. Jahrhundert. Viele römische Gebäude wurden zerstört, als sich das Land zu einer christlichen Nation entwickelte. Da dieser Tempel von der königlichen Familie als Sommerpalast gewählt wurde, konnte er vor der Zerstörung gerettet werden. Wunderschön am Rande einer steilen Schlucht gelegen, bietet sich auch eine schönes Panorama auf die Umgebung und den Fluss Azat. Sie können eine Wanderung in der Schlucht machen. Ein paar Kilometer hinter Garni liegt das Höhlenkloster Geghard. Dieses Kloster aus dem vierten Jahrhundert befindet sich am Rande einer Bergmauer und ist teilweise in diese Mauer eingebaut.

Eine halbe Autostunde von Jerewan entfernt liegt die bedeutendste Kathedrale des Landes in der Nähe der Stadt - Etschmiadsin. Auf dem Weg nach oder von Etschmiadsin können Sie die Überreste der Kathedrale aus dem 7. Jahrhundert in Swartnots besichtigen, was wörtlich "himmlische Engel" bedeutet. Bei klarem Wetter ist die Ruine mit dem Berg Ararat im Hintergrund ein beeindruckendes Bild.

Tag 8 - Jerewan - Gyumri

Tag 8 - Jerewan - Gyumri

Auf dem Weg von der armenischen Hauptstadt in die zweitgrößte Stadt des Landes passieren Sie den Berg Aragats. Dieser Vulkan mit vier Gipfeln ist mit 4.095 m der höchste Punkt des Landes. Am Fuße eines dieser Gipfel, in einer trostlosen Umgebung, liegen die Ruinen des spektakulär gelegenen Amberd Fort auf 2.150 m Höhe, von dem aus die örtlichen Fürsten über diesen Teil der Region herrschten, bis die mongolischen Armeen es zerstörten. Vom Fort aus haben Sie einen schönen Blick auf die Berge und die tief liegenden Ebenen.

Gyumri ist die Hauptstadt der Provinz Shirak. 1924 wurde der Name der Stadt in Leninakan geändert, natürlich nach Wladimir Iljitsch Lenin, der im Januar dieses Jahres verstarb. Als Armenien 1990 wieder unabhängig wurde, wurde der alte Name schnell wieder hergestellt. Die Stadt wurde 1988 von einem schweren Erdbeben heimgesucht, wurde jedoch seitdem größtenteils mit dem typischen armenischen Tuffstein wieder aufgebaut.

Tag 9 - Gyumri - Wardsia

Tag 9 - Gyumri - Wardsia

Sie verlassen Armenien in der Grenzstadt Bavra und fahren zurück nach Georgien. Sie werden feststellen, dass die Atmosphäre in der nördlichen Nachbarschaft wieder ganz anders ist. Während Armenien noch mehr auf das große Russland fokussiert ist, orientiert sich Georgien lieber nach Westen. Und während die Armenier im Allgemeinen mehr mit der Geschäftstätigkeit befasst sind, interessieren sich die Menschen in Georgien mehr für Wissenschaft und Kunst.
Während der Saison brüten einige Störche in Ninozminda. Sie können ihre Nester auf den Laternenpfählen sehen. Bei klarem Wetter blicken Sie über die Grenze zur Türkei und zu vielen armenischen Dörfern.
Am Anfang des Tals zum Höhlenkloster von Wardzia können Sie bei der Festung von Khertvisi Halt machen. Die ältesten Überreste dieser Festung stammen aus dem 2. Jahrhundert vor Christus, die Kirche aus dem 10. Jahrhundert und die heutigen Mauern aus dem 14. Jahrhundert.

Die berühmteste Höhlenstadt des Landes liegt in der Nähe von Wardsia. Es ist eher ein Kloster im Erusheli-Gebirge entlang des Flusses Mtkvari (Kura), aus dem 12. Jahrhundert. Es wurde zum Schutz vor den Mongolen erbaut und im 13. Jahrhundert leider durch ein Erdbeben zerstört. Dies machte die Höhlen von außen sichtbar. Die Anlage ist ca. 500 m lang und weist viele Höhenunterschiede auf. Hier erkennt man deutlich die alten Kirchen und Mönchshäuser. Das Tal, durch das der Fluss Kura fließt, ist wunderschön.

Tag 10 - Wardsia - Bordschomi

Tag 10 - Wardsia - Bordschomi

Von Wardsia aus können Sie zwischen zwei Routen wählen, um nach Bordschomi zu fahren. Reisen Sie zum Beispiel über Achalziche, was wörtlich "kleines Schloss" bedeutet. Die Rabati-Burg beherrscht daher diese kleine Stadt, die eine
freundliche Atmosphäre vermittelt. Die alte Burg im alten Teil der Stadt ist von traditionellen georgischen Häusern umgeben. Sie liegt am Ufer des Flusses Potskov, der die Stadt im alten Teil im Norden und den neuen Teil im Süden trennt. Sie können auch zum "versteckten" Kloster von Sapara fahren.
Eine andere Route führt Sie in das wunderschön gelegene beliebte Skigebiet Bakuriani und entlang des wunderschönen Tabatskuri-Sees.

Der Endpunkt des Tages ist der Kurort Bordschomi, der heutzutage in Georgien und Umgebung für sein schwefelhaltiges Wasser bekannt ist. Der Adel kam gern in diese Region; stille Zeugen sind ihre heruntergekommenen Häuser. Von hier aus können Sie den Nationalpark Bordschomi-Charagauli besuchen, einer der größten Nationalparks in Europa und der erste im Kaukasus. Sie finden 76.000 Hektar Urwälder und subalpines Grasland. Eine großartige Gelegenheit, sich die Beine zu vertreten und die schöne Umgebung zu genießen. Machen Sie z.B. die Likani-Kvabiskhevi-Wanderung mit einem lokalen Guide (ungefähr sechs Stunden).

Tag 11 - Bordschomi - Stepantsminda

Tag 11 - Bordschomi - Stepantsminda

Sie fahren nach Norden durch die Kartli-Region und die Stadt Gori in das Kaukasusgebirge. Gori ist das Zentrum der Kartli-Region une hat den berühmten Ruf, der Geburtsort von Stalin zu sein. Sie können das Stalin-Museum voller sowjetischer Attribute, mit unzähligen Fotos über das Leben dieses Diktators und sogar das Geburtshaus (von Außen) besuchen. Der "Mann aus Stahl" stand groß und stolz in der Mitte; eine der wenigen
Städte, in denen noch eine Stalin-Statue gefunden werden konnte. Heutzutage wird diskutiert, ob das Bild wieder platziert werden kann.

Etwas außerhalb von Gori liegt die Höhlenstadt Uplisziche, die Sie nach Belieben besichtigen können. Die Menschen lebten bereits im ersten Jahrtausend vor Christus in dieser Höhlenstadt. In einem ausgedehnten Höhlensystem finden Sie Häuser, Kirchen, Bäckereien und sogar ein Theater.

Sie erreichen dann die wunderschöne georgische Heerstraße. Traditionell war dies der Weg durch den Kaukasus von Russland nach Georgien. Weit verbreitet bei Händlern, aber auch bei Plünderern. Die Straße wurde von den Russen im 19. Jahrhundert verbessert, damit sich die Armeetruppen leichter bewegen konnten; daher der Name "Heer". Es gibt jedoch keinen Highway. Es ist nur eine zweispurige Straße.
Unterwegs passieren Sie den aus dem 17. Jahrhundert stammenden Klosterkomplex von Ananuri, der wunderschön am Fluss Aragvi und am Zhinvali Reservoir liegt. Der Komplex verfügt über zwei Inschriftenkirchen, eine schöne Fassade und verschiedene Fresken.

Sie passieren das wichtigste Skigebiet des Landes Gudauri. Während des Aufstiegs zum 2.379 m hohen Jvari-Pass passieren Sie ein farbenfrohes sowjetisches Denkmal zu Ehren der russisch-georgischen Freundschaft. Der Pass bietet bei gutem Wetter einen wunderschönen Blick auf die schneebedeckten Gipfel des Kaukasus. Mitte 2019 wurde eine mehr als 7 km lange Seilbahn über den Jvari-Pass von Gudauri zu einem anderen Skizentrum in Betrieb genommen.
Sie fahren dann durch ein schönes, weites Tal in Richtung Stepantsminda ab.

Tag 12 - Stepantsminda

Tag 12 - Stepantsminda

Von Stepantsminda aus haben Sie bereits einen schönen Blick auf diese wahrscheinlich am schönsten gelegene Kaukasuskirche: die Tsminda Sameba Gergeti (Dreifaltigkeitskirche). Die Silhouette der Kirche hebt sich vom beeindruckenden schneebedeckten Gipfel des Mt. Kazbeg ab. Sie können eine Wanderung zu dieser spektakulär gelegenen orthodoxen Kirche (2.170 m) machen. Es gibt zwei Routen nach oben. Sie können einerseits über eine Straße nach oben fahren oder Sie entscheiden sich für den steileren (und damit anstrengenden) Wanderweg. Von der Kirche aus hat man einen fantastischen Blick auf die Umgebung: Das Dorf im Tal mit seinen umliegenden Bergen und dem beeindruckenden Gipfel des Mt. Kazbeg.

Am Nachmittag können Sie ins Sno-Tal und in das gleichnamige Dorf fahren. Hier können Sie auch wieder schöne Wanderungen machen. Möchten Sie eine längere Wanderungen machen, z.B. zum Dorf Juta und zum Fuße des Mt. Chaukhebi, wenden Sie sich bitte an Ihren Reisespezialisten.

Tag 13 - Stepantsminda - Telawi

Tag 13 - Stepantsminda - Telawi

Wieder auf der georgischen Heerstraße verlassen Sie den Kaukasus mit der Stadt Telawi als Ziel. Sie ist die wichtigste Stadt der Provinz Kacheta, in der Sie sich gerade befinden. Etwas außerhalb von Telawi befindet sich der Klosterkomplex von Ikalto, der von den "syrischen Vätern" gegründet wurde. Für Jahrhunderte war dies eine der wichtigsten Akademien des Landes. Shota Rustaveli, der berühmteste Dichter des Landes, studierte hier.

Ein Besuch des Alawerdi-Klosters, das von einem der dreizehn "syrischen Väter" gegründet wurde, sollte nicht versäumt werden. Mit 55 m war dies das höchste religiöse Gebäude des Landes bis zum Bau der Sameba-Kathedrale in Tbilissi nach der Unabhängigkeit Georgiens in den 90er Jahren. Die Mönche hier stellen bis heute ihren eigenen Wein her.

Sie übernachten in Telawi, dem wichtigsten Zentrum dieser Provinz. Die Stadt liegt am Fuße des Tsiv-Gombori-Gebirges auf einer Höhe von 500-800 Metern über dem Meeresspiegel. Es ist die einzige Stadt in Georgien mit vier Festungsdenkmälern aus verschiedenen historischen Epochen. Die alten Stadtmauern Dzveli Galavani aus dem 9. und 10. Jahrhundert sind noch zu sehen. Nach Ansicht einiger Archäologen ist die Stadt die einzige "mittelalterliche" Stadt des Landes. Neben einigen alten Kirchen ist die Stadt auch für den 900 Jahre alten, 45 m hohen Ahornbaum bekannt.

Sie befinden sich hier im Herzen der Weinregion von Georgien. Hier gibt es Weinkeller, die über 300 Jahre alt sind und eine Verkostung an einem der vielen Weinberge wäre hier nicht unangebracht. Georgien war nicht ohne Grund der Weinlieferant der Sowjetunion. Ein Besuch in einem Weingut darf daher nicht fehlen.

Wir können ein Auto mit Fahrer aus Telawi arrangieren, damit Sie nicht selbst fahren müssen und einige Weine probieren können.

Tag 14 - Telawi - Tbilissi

Tag 14 - Telawi - Tbilissi

Sie fahren über Sighnaghi zurück nach Tbilissi, wo Sie das Auto zurückbringen. In der Nähe von Sighnaghi liegt das bedeutende georgische Bodbe-Kloster, in dem die Heilige Nino begraben liegt. Sie war diejenige, die das Christentum nach Georgien brachte. Laut den Einheimischen lässt ein Besuch an ihrem Grab Ihre Wünsche wahr werden.

Schön gelegen auf einem Hügel mit einem schönen Blick über das Alazani-Tal und den Kaukasus im Hintergrund liegt Sighnagi. Im renovierten Zentrum finden Sie schöne Häuser, schöne Plätze und holprige Kopfsteinpflasterstraßen. Sighnaghi ist von einer 4,5 km langen Stadtmauer umgeben, die begehbar ist. Die Mauer hat nicht weniger als 23 Wachtürme. Im örtlichen Museum erfahren Sie mehr über die Geschichte der Stadt und der Region. Sie können auch die Kunstwerke von Niko Pirosmani und Lado Gudiashvil sehen; berühmte und bedeutende georgische Maler.

Zurück in Tbilissi können Sie auf eine besondere Reise zurückblicken. Den letzten Abend können Sie gut in einem der vielen Restaurants, Cafés und anderen Unterhaltungseinrichtungen verbringen.

Tag 15 - Abreise Tbilissi

Sie werden passend zu Ihrem Heimflug zum Flughafen gebracht.

Unsere Hotel-Auswahl in Georgien

Unser Georgien wählt für Sie schöne, charakteristische Hotels. Möchten Sie mehr Komfort oder einen Aufenthalt in einer unvergesslichen Lage? Dann schauen Sie sich unsere komfortablen Optionen an.

    Georgien, Tbilissi, KMM Hotel Tbilisi

    Das ansprechend eingerichtete Hotel liegt aus Sicht der Altstadt gegenüber vom Fluss Koera, aber die Altstadt ist weniger als 5 Minuten zu Fuß entfernt. Die Metrostation Avlabari liegt nur 250 Meter zu Fuß entfernt. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind innerhalb von fünf bis zehn Minuten zu Fuß erreichbar. Die Zimmer sind hübsch eingerichtet und verfügen über Klimaanlage, TV, Minibar und Bad. Im Restaurant werden georgische und europäische Gerichte serviert. Morgens stärken Sie sich am Frühstücksbuffet. Kostenloses WLAN ist im gesamten Hotel verfügbar.

    in Ihrer Rundreise enthalten

    Georgien, Tbilissi, KMM Hotel Tbilisi

    Das ansprechend eingerichtete Hotel liegt aus Sicht der Altstadt gegenüber vom Fluss Koera, aber die Altstadt ist weniger als 5 Minuten zu Fuß entfernt. Die Metrostation Avlabari liegt nur 250 Meter zu Fuß entfernt. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind innerhalb von fünf bis zehn Minuten zu Fuß erreichbar. Die Zimmer sind hübsch eingerichtet und verfügen über Klimaanlage, TV, Minibar und Bad. Im Restaurant werden georgische und europäische Gerichte serviert. Morgens stärken Sie sich am Frühstücksbuffet. Kostenloses WLAN ist im gesamten Hotel verfügbar.

    Armenien, Haghbat, Qefo Hotel

    Schöne neue Unterkunft mit Aussicht auf die Debed-Schlucht. Das Restaurant serviert Ihnen armenische, russische sowie europäische Küche und die Bar bietet eine Auswahl an hausgemachten Getränken. Wenn Sie möchten, können Sie sogar an der Herstellung von Wodka teilnehmen. Der Klosterkomplex Haghpatavank ist nur 200 m von der Unterkunft entfernt.

    in Ihrer Rundreise enthalten

    Armenien, Haghbat, Qefo Hotel

    Schöne neue Unterkunft mit Aussicht auf die Debed-Schlucht. Das Restaurant serviert Ihnen armenische, russische sowie europäische Küche und die Bar bietet eine Auswahl an hausgemachten Getränken. Wenn Sie möchten, können Sie sogar an der Herstellung von Wodka teilnehmen. Der Klosterkomplex Haghpatavank ist nur 200 m von der Unterkunft entfernt.

    Armenien, Dilidschan, Dilijan Resort

    Das Hotel Dilijan Resort verfügt über geräumige, klassisch eingerichtete Zimmer mit Panoramablick auf den Dilidschan-Nationalpark. Es gibt einen Wellnessbereich mit einem Innenpool sowie ein armenisches Restaurant mit einer Gartenterrasse. WLAN nutzen Sie kostenfrei.

    in Ihrer Rundreise enthalten

    Armenien, Dilidschan, Dilijan Resort

    Das Hotel Dilijan Resort verfügt über geräumige, klassisch eingerichtete Zimmer mit Panoramablick auf den Dilidschan-Nationalpark. Es gibt einen Wellnessbereich mit einem Innenpool sowie ein armenisches Restaurant mit einer Gartenterrasse. WLAN nutzen Sie kostenfrei.

    Armenien, Hermon, Lucy Hotel

    Attraktives Hotel mit einfachen Zimmern in den Bergen von Armenien. Dort ist ein
    Pool, Fitnessraum, Sauna. Sie können Pferde mieten, die Menschen sind freundlich und helfen Ihnen gerne, um Ausflüge in die Umgebung machen.

    in Ihrer Rundreise enthalten

    Armenien, Hermon, Lucy Hotel

    Attraktives Hotel mit einfachen Zimmern in den Bergen von Armenien. Dort ist ein
    Pool, Fitnessraum, Sauna. Sie können Pferde mieten, die Menschen sind freundlich und helfen Ihnen gerne, um Ausflüge in die Umgebung machen.

    Armenien, Jerewan, Hotel Aviatrans

    3-Sterne Hotel in zentraler Lage, in der Nähe vom Platz der Republik. Geräumige, komfortable Zimmer mit moderner Dusche und WC ausgestattet. Nur wenige Gehminuten entfernt von vielen Sehenswürdigkeiten.

    in Ihrer Rundreise enthalten

    Armenien, Jerewan, Hotel Aviatrans

    3-Sterne Hotel in zentraler Lage, in der Nähe vom Platz der Republik. Geräumige, komfortable Zimmer mit moderner Dusche und WC ausgestattet. Nur wenige Gehminuten entfernt von vielen Sehenswürdigkeiten.

    Armenien, Gjumri, My Home

    Pension mit Gemeinschaftsbad und kontinentalem Frühstück. Kostenloses WLAN.

    in Ihrer Rundreise enthalten

    Armenien, Gjumri, My Home

    Pension mit Gemeinschaftsbad und kontinentalem Frühstück. Kostenloses WLAN.

    Georgien, Wardsia, Valodia Cottages

    In der Nähe des Höhlenklosters von Wardsia befindet sich diese Unterkunft der Familie von Valodia. Rund um den schönen Gemüse- und Blumengarten befinden sich drei Gebäude mit einfachen, schlicht eingerichteten Zimmern (mit Dusche und WC). Die Familie hat eine eigene Fischfarm und ein Gewächshaus, in dem sie Gemüse anbauen. Am Abend essen Sie hauptsächlich Produkte der Familie. Sie können den Meskhetian-Wein, der hier eigenhändig produziert wird, auch im traditionellen Weinkeller probieren. WLAN ist verfügbar, funktioniert aber nicht immer gut und überall.

    in Ihrer Rundreise enthalten

    Georgien, Wardsia, Valodia Cottages

    In der Nähe des Höhlenklosters von Wardsia befindet sich diese Unterkunft der Familie von Valodia. Rund um den schönen Gemüse- und Blumengarten befinden sich drei Gebäude mit einfachen, schlicht eingerichteten Zimmern (mit Dusche und WC). Die Familie hat eine eigene Fischfarm und ein Gewächshaus, in dem sie Gemüse anbauen. Am Abend essen Sie hauptsächlich Produkte der Familie. Sie können den Meskhetian-Wein, der hier eigenhändig produziert wird, auch im traditionellen Weinkeller probieren. WLAN ist verfügbar, funktioniert aber nicht immer gut und überall.

    Georgien, Bordschomi, Borjomi Palace

    Das Borjomi Palace Hotel & Spa liegt im Stadtzentrum von Borjomi und nur 800 m vom Mineral Water Park. Es gibt einen Wellnessbereich und ein Fitnessstudio. Kostenfreies WLAN und kostenlose Privatparkplätze stehen Ihnen zur Verfügung.
    Die Zimmer sind hell und in dem modernen Badezimmer erwartet Sie eine Whirlpool-Badewanne.
    Das Georgian Wine House serviert verschiedene georgische und europäische Gerichte. Außerdem können Sie bei einem Drink an der Bar entspannen und sich beim Karaoke vergnügen.

    in Ihrer Rundreise enthalten

    Georgien, Bordschomi, Borjomi Palace

    Das Borjomi Palace Hotel & Spa liegt im Stadtzentrum von Borjomi und nur 800 m vom Mineral Water Park. Es gibt einen Wellnessbereich und ein Fitnessstudio. Kostenfreies WLAN und kostenlose Privatparkplätze stehen Ihnen zur Verfügung.
    Die Zimmer sind hell und in dem modernen Badezimmer erwartet Sie eine Whirlpool-Badewanne.
    Das Georgian Wine House serviert verschiedene georgische und europäische Gerichte. Außerdem können Sie bei einem Drink an der Bar entspannen und sich beim Karaoke vergnügen.

    Georgien, Stepantsminda, Chemodann

    Toll gelegene Unterkunft mit Bergblick, einer Gemeinschaftslounge und kostenfreiem WLAN. Die Zimmer verfügen jeweils über einen eigenen Balkon mit Blick auf die Stadt. Jeden Morgen wird ein kontinentales Frühstück serviert.

    in Ihrer Rundreise enthalten

    Georgien, Stepantsminda, Chemodann

    Toll gelegene Unterkunft mit Bergblick, einer Gemeinschaftslounge und kostenfreiem WLAN. Die Zimmer verfügen jeweils über einen eigenen Balkon mit Blick auf die Stadt. Jeden Morgen wird ein kontinentales Frühstück serviert.

    Georgien, Telawi, Zuzumbo

    Schönes Familienhotel am Fuße der Tsiv-Gombori Range. Die Umgebung des Hotels ist wunderschön mit Bergen und Nadelwäldern. Das Hotel verfügt über ein Restaurant, in dem Sie köstliche georgische Gerichte genießen können. Bei schönem Wetter können Sie auch die Grillmöglichkeiten im Garten nutzen. Die Zimmer sind geräumig und im georgischen Stil eingerichtet. Alle Zimmer verfügen über ein eigenes Bad und eine Klimaanlage. Vom Zimmer aus haben Sie einen schönen Blick über das Alazani-Tal und den Kaukasus.

    in Ihrer Rundreise enthalten

    Georgien, Telawi, Zuzumbo

    Schönes Familienhotel am Fuße der Tsiv-Gombori Range. Die Umgebung des Hotels ist wunderschön mit Bergen und Nadelwäldern. Das Hotel verfügt über ein Restaurant, in dem Sie köstliche georgische Gerichte genießen können. Bei schönem Wetter können Sie auch die Grillmöglichkeiten im Garten nutzen. Die Zimmer sind geräumig und im georgischen Stil eingerichtet. Alle Zimmer verfügen über ein eigenes Bad und eine Klimaanlage. Vom Zimmer aus haben Sie einen schönen Blick über das Alazani-Tal und den Kaukasus.

Weitere komfortable Optionen für Ihren Aufenthalt in Georgien

    Georgien, Tbilissi, Ambassadori

    Ein großes, elegantes, luxuriöses 4-Sterne-Hotel im alten Herzen der Stadt. Ein klassisches Gebäude, mit charakteristischen Balkonen. Elegant und modern eingerichtet, unweit vom Freiheitsplatz und 900 m vom Rustaweli-Theater entfernt, mit Sonnenterrasse und einer Sauna. Freundliches Personal und große saubere Zimmer.

    + €40 pro Person, pro Nacht

    Georgien, Tbilissi, Ambassadori

    + €40 pro Person, pro Nacht

    Ein großes, elegantes, luxuriöses 4-Sterne-Hotel im alten Herzen der Stadt. Ein klassisches Gebäude, mit charakteristischen Balkonen. Elegant und modern eingerichtet, unweit vom Freiheitsplatz und 900 m vom Rustaweli-Theater entfernt, mit Sonnenterrasse und einer Sauna. Freundliches Personal und große saubere Zimmer.

    Georgien, Tbilissi, Tiflis Palace

    Das Luxushotel liegt im Herzen der Altstadt von Tblissi. Es liegt in der Nähe der Schwefelbäder und unter der historischen Festung Narikala. Das Hotel bietet guten Service, luxuriöse Zimmer und mehrere Bars und Restaurants. Auf dem Dach des Hotels können Sie morgens frühstücken oder abends etwas trinken und den Panoramablick auf die Altstadt mit ihrem Labyrinth aus engen Gassen und traditionellen georgischen Häusern genießen.

    + €35 pro Person pro Nacht

    Georgien, Tbilissi, Tiflis Palace

    + €35 pro Person pro Nacht

    Das Luxushotel liegt im Herzen der Altstadt von Tblissi. Es liegt in der Nähe der Schwefelbäder und unter der historischen Festung Narikala. Das Hotel bietet guten Service, luxuriöse Zimmer und mehrere Bars und Restaurants. Auf dem Dach des Hotels können Sie morgens frühstücken oder abends etwas trinken und den Panoramablick auf die Altstadt mit ihrem Labyrinth aus engen Gassen und traditionellen georgischen Häusern genießen.

    Georgien, Tbilissi, Amante Narikala Hotel

    Wunderschönes Boutique-Hotel in einem typischen Haus, das komplett renoviert wurde. Von der Dachterrasse haben Sie einen herrlichen Blick auf Tbilissi. Das Hotel befindet sich in der Altstadt und verschiedene Sehenswürdigkeiten sind zu Fuß erreichbar. Da das Hotel gegen einen Berg gebaut ist, liegt es ruhig in der Nähe des Stadtzentrums. Die Zimmer sind modern und individuell eingerichtet.

    + €25 pro Person pro Nacht

    Georgien, Tbilissi, Amante Narikala Hotel

    + €25 pro Person pro Nacht

    Wunderschönes Boutique-Hotel in einem typischen Haus, das komplett renoviert wurde. Von der Dachterrasse haben Sie einen herrlichen Blick auf Tbilissi. Das Hotel befindet sich in der Altstadt und verschiedene Sehenswürdigkeiten sind zu Fuß erreichbar. Da das Hotel gegen einen Berg gebaut ist, liegt es ruhig in der Nähe des Stadtzentrums. Die Zimmer sind modern und individuell eingerichtet.

    Armenien, Haghpat, Tufenkian Avan Dzoraget Hotel

    Sie übernachten nicht direkt in Haghpat, sondern ca. 15 Fahrminuten entfernt in Dzoraget. Es handelt sich um eine wunderschönen Unterkunft mit einer historischen Schlossfassade direkt am Debed-Fluss. Diverse Wellnesseinrichtungen sowie ein Restaurant mit Terrasse und Blick auf den Fluss/die Berge gestalten Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich. Die Zimmer sind elegant und mit handgefertigten Tufenkian-Teppichen, traditionellen armenischen Möbeln und einem modernen Bad eingerichtet. Im hauseigenen Restaurant genießen Sie armenische und georgische Gourmetgerichte sowie ein tägliches Frühstücksbuffet.

    + € auf Anfrage

    Armenien, Haghpat, Tufenkian Avan Dzoraget Hotel

    + € auf Anfrage

    Sie übernachten nicht direkt in Haghpat, sondern ca. 15 Fahrminuten entfernt in Dzoraget. Es handelt sich um eine wunderschönen Unterkunft mit einer historischen Schlossfassade direkt am Debed-Fluss. Diverse Wellnesseinrichtungen sowie ein Restaurant mit Terrasse und Blick auf den Fluss/die Berge gestalten Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich. Die Zimmer sind elegant und mit handgefertigten Tufenkian-Teppichen, traditionellen armenischen Möbeln und einem modernen Bad eingerichtet. Im hauseigenen Restaurant genießen Sie armenische und georgische Gourmetgerichte sowie ein tägliches Frühstücksbuffet.

    Armenien, Dilidschan, Old Dilijan Tufenkian Hotel

    Perfekt gelegene Unterkunft zwischen den Bergen. Genießen Sie die Natur und Atmosphäre von Dilidschan! Das Gästehaus verfügt über zwei Suiten sowie 16 Gästezimmer. Mafrashes (handgeknüpfte Bezüge) und Tuefnkian-Teppiche verleihen den Zimmern ein warmes und einladendes Gefühl. Das WLAN ist kostenfrei.

    + € auf Anfrage

    Armenien, Dilidschan, Old Dilijan Tufenkian Hotel

    + € auf Anfrage

    Perfekt gelegene Unterkunft zwischen den Bergen. Genießen Sie die Natur und Atmosphäre von Dilidschan! Das Gästehaus verfügt über zwei Suiten sowie 16 Gästezimmer. Mafrashes (handgeknüpfte Bezüge) und Tuefnkian-Teppiche verleihen den Zimmern ein warmes und einladendes Gefühl. Das WLAN ist kostenfrei.

    Armenien, Jerewan, Ani Plaza

    Zentral in der Stadt gelegenes komfortables 4-Sterne-Hotel mit geräumigen Zimmern, versehen mit einer Klimaanlage. Das Hotel verfügt über einen Innenpool und einen Fitnessraum. Einige Zimmer haben einen Panoramablick über die Stadt.

    + €60 pro Person pro Nacht

    Armenien, Jerewan, Ani Plaza

    + €60 pro Person pro Nacht

    Zentral in der Stadt gelegenes komfortables 4-Sterne-Hotel mit geräumigen Zimmern, versehen mit einer Klimaanlage. Das Hotel verfügt über einen Innenpool und einen Fitnessraum. Einige Zimmer haben einen Panoramablick über die Stadt.

    Georgien, Wardsia, Vardzia Resort

    Das Vardzia Resort ist ein Luxushotel, das um einen schönen grünen Garten mit Teichen, kleinen Wasserfällen und einem Pool liegt. Die Hotelzimmer sind sauber, geräumig und komfortabel. Dreibett- oder Familienzimmer sind verfügbar. Das Hotel verfügt über ein sehr gemütliches traditionelles/modernes Restaurant, in dem Sie regionale Bio-Gerichte aus der Region probieren können. In der Bar können Sie sich bei einem Drink, Cocktail und entspannender Musik ausruhen. Das Hotel liegt in der Nähe des Höhlenklosters und die Gegend lädt zu einer schönen Wanderung ein.

    + €35 pro Person pro Nacht

    Georgien, Wardsia, Vardzia Resort

    + €35 pro Person pro Nacht

    Das Vardzia Resort ist ein Luxushotel, das um einen schönen grünen Garten mit Teichen, kleinen Wasserfällen und einem Pool liegt. Die Hotelzimmer sind sauber, geräumig und komfortabel. Dreibett- oder Familienzimmer sind verfügbar. Das Hotel verfügt über ein sehr gemütliches traditionelles/modernes Restaurant, in dem Sie regionale Bio-Gerichte aus der Region probieren können. In der Bar können Sie sich bei einem Drink, Cocktail und entspannender Musik ausruhen. Das Hotel liegt in der Nähe des Höhlenklosters und die Gegend lädt zu einer schönen Wanderung ein.

    Georgien, Bordschomi, Borjomi Likani

    Die luxuriöse Unterkunft liegt inmitten eines romantischen Parks mit schönem Blick auf die Berge. Sie liegt auch 350 m vom Fluss Kura entfernt und verfügt über ein Spa- und Wellnesscenter mit einem Innenpool, einer Sauna, einem Hamam und einem Whirlpool.

    + €30 pro Person pro Nacht

    Georgien, Bordschomi, Borjomi Likani

    + €30 pro Person pro Nacht

    Die luxuriöse Unterkunft liegt inmitten eines romantischen Parks mit schönem Blick auf die Berge. Sie liegt auch 350 m vom Fluss Kura entfernt und verfügt über ein Spa- und Wellnesscenter mit einem Innenpool, einer Sauna, einem Hamam und einem Whirlpool.

    Georgien, Stepantsminda, Rooms Hotel Kazbegi

    Modernes und komfortables 4-Sterne-Designhotel in den Bergen des Kaukasus. Das Hotel bietet einen schönen Ausblick auf den Mt. Kazbeg und verfügt über einen Pool und eine Sauna. Es gibt ein reichhaltiges Frühstücksbuffet.

    Möchten Sie ein Zimmer mit Blick auf die Berge? Der Aufpreis beträgt dann € 75 pro Person und Nacht.

    + €55 pro Person pro Nacht

    Georgien, Stepantsminda, Rooms Hotel Kazbegi

    + €55 pro Person pro Nacht

    Modernes und komfortables 4-Sterne-Designhotel in den Bergen des Kaukasus. Das Hotel bietet einen schönen Ausblick auf den Mt. Kazbeg und verfügt über einen Pool und eine Sauna. Es gibt ein reichhaltiges Frühstücksbuffet.

    Möchten Sie ein Zimmer mit Blick auf die Berge? Der Aufpreis beträgt dann € 75 pro Person und Nacht.

    Georgien, Telawi, Chateau Mere

    Dieses Designhotel befindet sich in einer steinernen Burg und bietet kostenfreies WLAN, einen Außenpool und einen großen Garten. Die Zimmer sind klassich mit antiken Möbeln eingerichtet. Im eigenen Restaurant können georgische Gerichte probiert werden, die aus regionalen Bio-Zutaten zubereitet werden. Auch Weinproben werden angeboten.

    + €35 pro Person pro Nacht

    Georgien, Telawi, Chateau Mere

    + €35 pro Person pro Nacht

    Dieses Designhotel befindet sich in einer steinernen Burg und bietet kostenfreies WLAN, einen Außenpool und einen großen Garten. Die Zimmer sind klassich mit antiken Möbeln eingerichtet. Im eigenen Restaurant können georgische Gerichte probiert werden, die aus regionalen Bio-Zutaten zubereitet werden. Auch Weinproben werden angeboten.

Ausflüge in Georgien

Weitere Inspirationen für Ihre Rundreise

Unser Georgien Reisespezialist wählt für Sie geeignete Ausflüge aus. Sehen Sie hier, was wir zu bieten haben und fügen Sie diese direkt in den Angebotskorb ein

Ausflüge

Mit unseren fünf Arten von Erlebnisaktivitäten wird Ihre Tour garantiert nach Ihrem Geschmack arrangiert.

Bausteine

Weitere Tipps für Ihre Georgien Reise

Picknick in Armenien!

"Do as the Locals, go for a picnic"
  • 1 Tage
  • €60 pro Person

Georgien: Tuschetien- und Kachetien-Reise

Reise durch die Berg- sowie Weinregion Georgiens
  • 7 Tage
  • €795 pro Person

Fahrradreise in Georgien

Erkunden Sie Georgien mit dem Rad
  • 10 Tage
  • €1265 pro Person

Preis

Selfdrive-Reise Armenien und Georgien

15 Tage
ab €1795,-

ab € 1795,- pro Person, bei 2 Personen in einem Doppelzimmer.

Im Preis enthalten:
- private Flughafentransfers
- Unterkünfte: Dimsums Standardauswahl, inkl. Frühstück
- 13 Tage Mietwagen: Daihatsu Terios SUV oder gleichwertig

- unbegrenzter Kilometer
- zwei Fahrer
- Vollkaskoversicherung (Haftpflicht, Schaden und Diebstahl)
- Unfallversicherung
- mögliche lokale Steuern
- Rückerstattung der Selbstbeteiligung (im Schadensfall)
- Tanksteuerung voll=voll

Nicht enthalten:

- internationaler Flug
- Zuschläge für größere / teurere Autos (auf Anfrage)
- nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
- Trinkgelder
- persönliche Ausgaben
- Eintrittsgelder, es sei denn diese sind erwähnt
- optionale Ausflüge
- Zuschlag für komfortablere Hotels

Hinzufügen

Preis

Selfdrive-Reise Armenien und Georgien

ohne internationale Flüge

ab € 1795,- pro Person, bei 2 Personen in einem Doppelzimmer.

Im Preis enthalten:
- private Flughafentransfers
- Unterkünfte: Dimsums Standardauswahl, inkl. Frühstück
- 13 Tage Mietwagen: Daihatsu Terios SUV oder gleichwertig

- unbegrenzter Kilometer
- zwei Fahrer
- Vollkaskoversicherung (Haftpflicht, Schaden und Diebstahl)
- Unfallversicherung
- mögliche lokale Steuern
- Rückerstattung der Selbstbeteiligung (im Schadensfall)
- Tanksteuerung voll=voll

Nicht enthalten:

- internationaler Flug
- Zuschläge für größere / teurere Autos (auf Anfrage)
- nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
- Trinkgelder
- persönliche Ausgaben
- Eintrittsgelder, es sei denn diese sind erwähnt
- optionale Ausflüge
- Zuschlag für komfortablere Hotels

Formular ausfüllen

Weitere Inspirationen für Ihre Reis

Vielen Dank für Ihr Interesse! Sie können jetzt zur Angebotsanfrage, oder andere Optionen dazu wählen.

Weiter planen

Fernweh nach Georgien?
Unsere Reisespezialisten bereiten Ihre Reise gerne für Sie vor!

Reistips

Last minute tips en tricks

Bekijk alle tips

Reistips

>
zu Ihrem Reisekorb hinzugefügt

Selfdrive-Reise Armenien und Georgien

15 Tage

Optimale Freiheit mit einem Mietwagen

€ 1795 pro Person

Weitere Inspirationen für Ihre Reise

Zur Inspiration präsentieren wir wunderschöne Georgien Bausteinen und Ausflügen.

Bausteine

    Georgien: Swanetien-Reise

    Abenteuerliche Reise in das höchste Dorf Europas
    • 7 Tage
    • €975 pro Person

    Waschlowani Park: Best Kept Secret von Georgien

    Außerhalb des Massentourismus, in der weiten Wildnis
    • 3 Tage
    • €125 pro Person

    Orte mit Seele: Eco-Homestays in Kachetien

    Ein besonderer Aufenthalt mit Aktivitäten bei Einheimischen: purer Gemeinschaftstourismus.
    • 3 Tage
    • €125 pro Person

Ausflüge

    Armenien, Jerewan, Garni- und Geghard-Ausflug

    € 35 pro Person

    Von Jerewan aus besuchen Sie Garni und Geghard. In der Nähe von Garni liegt ein Tempel aus dem ersten Jahrhundert n. Chr., der ein wenig an einen griechischen Tempel erinnert. Das sind die Überreste von dem, was einmal die Sommerresidenz der armenischen Fürsten war, ein Komplex voller Paläste und Tempel. Der Tempel liegt in einer schönen Schlucht. In dieser Schlucht kann man einen herrlichen Spaziergang von etwa 1½ Stunde machen. Unterwegs sehen Sie fantastisch geformte Felsen.
    Sie fahren ein Stück weiter zum Höhlenkloster von Geghard, einer der Höhepunkte eines Besuchs in Armenien. Dieses Kloster liegt am Rande eines Berges und ist teilweise in die Wand eingebaut. Die dunklen Kapellen bieten eine fantastische Akustik.
    Am Nachmittag fahren Sie zurück in die armenische Hauptstadt.

    Armenien, Jerewan, Etschmiadsin und Swartnoz

    € 30 pro Person

    Eine halbe Autostunde von Jerewan entfernt, in der Nähe der Stadt Etschmiadsin, befindet sich die wichtigste Kathedrale des Landes. Bereits im 4. Jahrhundert wurde hier, an der Stelle eines alten Tempels, eine der ersten christlichen Kirchen der Welt gebaut. Die Kathedrale ist der Sitz der Katholikos, des Oberhauptes der armenischen Kirche. Versuchen Sie, Ihren Besuch in Etschmiadsin an einem Sonntagmorgen zu planen. Dann wird es einen beeindruckenden mehrstündigen Gottesdienst geben. Auch wenn Sie vielleicht nicht wirklich am Gottesdienst teilnehmen können, sind der schöne Gesang und das Treiben in und um die Kirche faszinierend zu hören und zu sehen. An anderen Tagen zieht die Kathedrale verschiedene armenische Pilger von nah und fern an.

    Auf dem Weg nach oder auf dem Rückweg von Etschmiadsin können Sie die Überreste der Kathedrale aus dem 7. Jahrhundert in Swartnoz sehen, was wörtlich übersetzt "himmlische Engel" bedeutet. Diese dem Heiligen Georg geweihte Kathedrale war einst die größte des Landes und sollte Etschmiadsin übertreffen. Die runde Struktur wurde wahrscheinlich durch ein Erdbeben im 10. Jahrhundert zerstört. Die übrigen Säulen geben noch einen guten Eindruck von seiner Größe. Wenn das Wetter klar ist, ist die Ruine mit dem Berg Ararat im Hintergrund ein beeindruckendes Bild.

    Dieser Ausflug dauert einen halben Tag. Wenn Sie ihn mit einem Guide bevorzugen, kostet dies 40,- € p.P. extra.

    Georgien, Tbilissi, Stadtrundgang

    € 50 pro Person

    Machen Sie zusammen mit einem englischsprachigen Reiseleiter einen Spaziergang durch Tbilissi. Dabei kommen Sie an Kirchen, Synagogen und Moscheen vorbei, gehen durch malerische Gassen und entlang des Kura-Flusses. Sie werden die Kirche aus dem 13. Jahrhundert und die Narikala-Festung aus dem 4. Jahrhundert besichtigen. Von dort aus geht es weiter zu den Schwefelbädern in einer alten Karawanserei und der Moschee. Dann besuchen Sie die jüdische Synagoge, die Sioni-Kathedrale und die Antschischati-Kirche, die beide aus dem 6. Jahrhundert stammen. Während dieses Spaziergangs werden Sie sowohl die christlichen und jüdischen als auch die islamischen Einflüsse der Stadt zu sehen bekommen. Neben der Altstadt liegt der moderne Teil der Stadt, der sich rund um den Rustaweli-Boulevard und dem Platz der Freiheit erstreckt.

    Armenien, Jerewan, Stadtführung

    € 45 pro Person

    Lernen Sie mit einem deutschsprachigen Reiseleiter die armenische Hauptstadt kennen. Sie werden sowohl den historischen Stadtteil als auch das moderne Zentrum besuchen. Sie werden sich selbstverständlich das Matedanaran-Institut mit einer der ältesten Handschriftensammlungen der Welt anschauen und natürlich wird auch die Genozid-Gedenkstätte nicht fehlen.

    Armenien, Haghpat, Wanderung mit einem lokalen Guide

    € 20 pro Person

    Zusammen mit einem lokalen Wanderführer können Sie durch die wunderschöne Debed-Schlucht von einem UNESCO-Kloster zum nächsten wandern. Haghpat bedeutet "hohe Mauer" und wenn Sie vor dem Kloster stehen, werden Sie verstehen, warum. Die Akustik im Kloster ist etwas besonders und es ist sehr fotogen. Das Kloster Sanahin war vor allem für seine Kalligrafieschule bekannt. Genießen Sie die schöne Umgebung bei einer gemütlichen Wanderung.

    Armenien, Picknick, "lokales BBQ"

    € auf Anfrage

    Die Lieblingsbeschäftigung der Armenier ist es, mit Körben voller Essen und Trinken in die Natur zu gehen. Dann grillen Sie im Schatten, picknicken und genießen die Natur und die Gesellschaft. Erleben Sie das jetzt selbst!
    Wir können dies an verschiedenen Orten organisieren. Natürlich gibt es ein leckeres BBQ mit armenischem Brot und Obst und natürlich lokalen Wein.

    Georgien, Kachetien, Weinprobe

    € auf Anfrage

    Kachetien ist die Weinregion des Landes und hier haben Wissenschaftler Überreste des ältesten Weins der Welt entdeckt.
    Sie erhalten eine Einführung in die besondere Art der Weinherstellung, was eine besonders interessante Ergänzung Ihres Georgienerlebnisses ist. Nicht umsonst war Georgien der Weinlieferant der Sowjetunion. Sie werden Weinkeller sehen, die mehr als 300 Jahre alt sind und auch eine Verkostung darf natürlich nicht fehlen.

    Wenn Sie daran interessiert sind, informieren Sie bitte Ihren Reisespezialisten oder fügen Sie diesen Ausflug Ihrem Reisekorb hinzu.

    Georgien, Stepantsminda, Mit dem Allrad-Fahrzeug nach Gergeti

    € 20 pro Person

    Von der Stadt Stepantsminda aus ist es ein schöner, aber steiler Aufstieg zur schönsten Kirche Georgiens, der Gergeti Trinity Church (Dreifaltigkeitskirche). Wenn Sie weniger gerne wandern, können Sie die Kirche mit einem Allradantrieb-Fahrzeug besuchen.

    Georgien - ACTIVE!, Tbilissi / Stepantsminda, Mountainbiken in Georgien

    € 80 pro Person

    Entdecken Sie die Wanderwege in den Hügeln rund um Tbilissi oder begeben Sie sich für weitere Herausforderungen in die Berge nach Stepantsminda. Sie müssen Tbilissi nicht sehr weit verlassen, um fantastische Waldwege und Ausblicke auf die Täler und die umliegenden Berge zu genießen. Nach einem kurzen Anstieg ist die Abfahrt auf den kurvenreichen Straßen ein wunderbares Gefühl.

    Für erfahrene Radfahrer gibt es eine Route nach Juta, etwa 20 km von Stepantsminda entfernt, im spektakulären Sno-Tal. Trotz des langen und anstrengenden Aufstiegs können Sie unterwegs die Schönheit des großen Kaukasus genießen, während sich der Mt. Kazbeg in der Ferne erhebt.

    Abhängig von Ihren Fähigkeiten und Erfahrungen können wir eine Tour auf jedem Level zusammenstellen. Die Touren werden mit erfahrenen Guides und hochwertigen Mountainbikes durchgeführt.

    Georgien, Tbilissi, Food Experience

    € 100 pro Person

    Die georgische Hauptstadt ist seit Jahrhunderten ein multikulturelles, multireligiöses und kosmopolitisches Zentrum, in dem Menschen unterschiedlicher Nationalitäten, Kulturen und Bräuche lebten und leben. Sie alle brachten ihre ursprüngliche Kultur, Traditionen und damit ihre eigene "Küche" in die Hauptstadt. Tbilissi hat daher zahlreiche Restaurants mit einer Vielzahl von Gerichten aus dem ganzen Land. Es gibt auch Restaurants, die auf ein bestimmtes Gericht spezialisiert sind und Rezepte aus verschiedenen Landesteilen anbieten. Denken Sie an Chatschapuri (eine Art Pizza, aber anders) und Chinkali (gefüllte Knödel). Während dieser Exkursion besuchen Sie führende Restaurants, die auf die Herstellung von Chatschapuri bzw. Chinkali spezialisiert sind.

    Es gibt verschiedene Chatschapuri-Stile nach verschiedenen Rezepten aus allen Regionen Georgiens. Sie werden sehen, dass es bis zu 7 verschiedene Varianten gibt.
    Anschließend besuchen Sie ein typisches Sakinkle (Ort, an dem Chinkali zubereitet werden). Das georgische Chinkali stammt ursprünglich aus Berggebieten und ist mit einer Mischung aus Rindfleisch und Schweinefleisch gefüllt. Ursprünglich ohne Gewürze, aber in der Hauptstadt haben die Köche dies angepasst, was zu einem perfekten Geschmack führt.

    Die gesamte Tour dauert 4-5 Stunden (wenn Sie für eines der Gerichte probieren möchten, reduziert sich die Zeit entsprechend um die Hälfte).

    Enthalten: englischsprachiger Guide, verschiedene Gerichte (ein Freibier bei Chinkali- und Lagidze-Wasser bei der Chatschapuri-Verkostung).
    Nicht enthalten: Transport

    Georgien, Tbilissi, Tagestour David Garedscha

    € 90 pro Person

    Von Tbilissi aus fahren Sie mit dem Auto und Fahrer zum Höhlenkloster David Garedscha. Dieses von den "syrischen Vätern" gegründete Kloster liegt in einer steppenartigen Umgebung an der Grenze zu Aserbaidschan. Hirten auf Pferden bewachen ihre weidenden Herden und geben Ihnen das Gefühl, im Wilden Westen zu sein. Die Landschaft ist völlig anders als der Rest von Kachetien. Es gibt nur ein Dorf, Udabno, das von Leuten aus Svanetien bewohnt wird, die hierher gezogen sind. Früher gab es kein Dorf, aber die georgische Regierung wollte in dieser umstrittenen Grenzregion eine Siedlung errichten. Jetzt ist es ein typisches verlassenes sowjetisches Dorf mit heruntergekommenen, leer stehenden Wohnblocks. Ein großer Kontrast zur schönen Umgebung...

    Sie besuchen das Kloster Lavra aus dem 6. Jahrhundert. Optional können Sie eine anstrengende Wanderung von mehr als einer Stunde den Hügel hinauf zum Kloster Udabno mit seinen wunderschön bemalten Fresken in den Höhlen und einem schönen Blick auf Aserbaidschan machen.

    Ob Sie diese Wanderung machen können, hängt zum Teil von der politischen Situation zwischen den beiden Ländern ab.

    Georgien, Tbilissi, Tagestour Mzcheta, Uplisziche und Gori

    € 90 pro Person

    Von der Hauptstadt Georgiens aus können Sie einen schönen Tagesausflug in die Umgebung machen. Mzcheta liegt etwas außerhalb von Tbilissi und ist eine alte Hauptstadt und das religiöse Zentrum des Landes. Diese Stadt mit zwei UNESCO-Denkmälern liegt am Zusammenfluss zweier Flüsse. Vom Kloster Jvari aus dem 6. Jahrhundert haben Sie eine wunderschöne Aussicht. In der Swetizchoweli-Kathedrale aus dem 11. Jahrhundert befindet sich nach der Überlieferung der Leibrock Christi.
    Wenn Sie Ihre Reise so planen, dass Sie an einem Sonntagmorgen in Mzcheta sind, können Sie die beeindruckende Sonntagsmesse der georgischen orthodoxen Kirche erleben. In der Kathedrale mit Fresken bemalten Wänden wird wöchentlich eine Messe von mehreren Stunden abgehalten, während der die Chöre beispiellos schön singen. Menschen gehen udn kommen, alte Frauen sitzen auf den Bänken, Priester wiegen sich mit Weihrauch und viele kommen, um für ihre Lieblingsikone zu beten.
    In der Höhlenstadt Uplisziche lebten die Menschen bereits im ersten Jahrtausend v. Chr. Dies macht es zu einem der ältesten bewohnten Orte der Region. In einem umfangreichen System von Höhlen finden Sie Häuser, Kirchen, Bäckereien und sogar ein Theater.
    Gori ist das Zentrum der Kartli-Region. Die Stadt hat den berühmten Ruf der Geburtsort von Stalin ui sein. Sie können das Stalin-Museum besuchen, das voll von sowjetischen Attributen und unzähligen Bildern des "roten Zaren" ist. Vor dem Museum befindet sich das Geburtshaus von Stalin und eine (wenn auch kleine) Statue. Bis vor kurzem stand stolz ein größeres Bild des "Mannes aus Stahl" auf dem zentralen Platz. Nach den Problemen mit Russland wurde es entfernt. Es wird diskutiert, ob das Bild zurückgestellt werden kann.
    Ein schöner Tagesausflug in einem Auto und Fahrer.

    Georgien, Tbilissi, Weinexkursion nach Kachetien

    € 65 pro Person

    Von der Hauptstadt aus können Sie einen schönen Tagesausflug in die Region Kachetien machen. Diese historische Region an der Grenze zu Aserbaidschan ist in Georgien für seine vielen Klöster, Kirchen und Kathedralen, vor allem aber auch für die traditionelle Art der Weinproduktion bekannt. Sie besuchen verschiedene Weingüter und natürlich darf auch eine Verkostung nicht fehlen.

    Georgien, Tbilissi, Weinexkursion in die Umgebung von Mzcheta

    € 50 pro Person

    Georgien ist eines der ältesten (wenn nicht das älteste) Weinland der Welt. Bei diesem Ausflug lernen Sie verschiedene Weinsorten aus der Kartli-Region um Mzcheta kennen. Sie probieren einen besonderen Bio-Wein in Chardakhi und lernen verschiedene Weine aus einem prestigeträchtigen "Chateau" in Mukhrani kennen.

    Sie können Weinproben mit einem Besuch des historischen Jvari-Klosters und der beeindruckenden Svetitskhoveli-Kathedrale kombinieren, die sich beide in der alten Hauptstadt Mzcheta befinden. Aufpreis 80 € pro Tag.

    Georgien, Tageswanderung mit Guide

    • €30 per Person (Startpreis)

    Georgien, Tageswanderung mit Guide

    € 30 per Person (Startpreis)

    Die wunderschöne Natur Georgiens lädt zu schönen Wanderungen ein. An verschiedenen Orten im Land können wir einen Tagesausflug mit einem lokalen Wanderführer für Sie arrangieren. Der Guide spricht nur wenig Englisch, kennt sich aber mit den schönsten Orten aus. Die Wanderungen variieren von 3 bis 5 Stunden. Natürlich gibt es hier und da einen gewissen Höhenunterschied. Aber Sie werden das Land auf anstrengende und entspannende Weise kennenlernen.

    Möglichkeiten gibt es beispielsweise in der Umgebung von Gudauri (Khada-Schlucht, Mt. Lomisa), Stephantsminda (Juta, Truso), in der Region Swanetien und im Borjomi Kharagauli NP. 
    Fragen Sie Ihren Reisespezialisten nach den Möglichkeiten, Ihre Reise durch Georgien noch individueller zu gestalten.

    Georgien, Tbilissi, Kochen mit Teona

    € 120 pro Person

    Teona ist eine ehemalige Reiseleiterin für Reisen in Georgien. Sie lebt jetzt in einem schönen Haus mit einem Garten am Rande der Stadt. Sie bringt Ihnen einige Feinheiten bei, wie man typisch georgische Gerichte zubereitet. Die Tour beginnt mit dem Kauf der Zutaten auf dem Dezerter-Basar. "Dezerter" wird vielleicht vertraut klingen und bedeutet Deserteur. Der Basar ist nach den Deserteuren benannt, die hier zu Beginn des 20. Jahrhunderts verkauften, um Geld zu bekommen. Heute ist er der größte Lebensmittelmarkt der Stadt. Welches Gericht Sie zubereiten werden, hängt von der Jahreszeit und Ihren Wünschen und Vorlieben ab. Neben der Zubereitung bleibt natürlich auch Zeit für ein nettes Gespräch und ein gutes Glas georgischen Weins.

    Enthalten: Begleitung, Marktbesuch, Kochkurs und eine (hausgemachte) Mahlzeit.
    Nicht enthalten: Transport

    Georgien, Tbilissi, Sowjetische Stadtführung

    € 95 pro Person

    Tbilissi ist für seine innovative sowjetische Architektur bekannt. Zusammen mit einem sowjetischen Guide (der die Sowjetzeit erlebt hat) und einem englischsprachigen Übersetzer lernen Sie diese Stadt von einer ganz anderen Seite kennen. Sie beginnen die Tour mit einer U-Bahn-Fahrt. Tbilissi war 1966 die 4. Stadt der Sowjetunion mit einem U-Bahn-Netz mit mehreren schönen Stationen. Heute besuchen Sie das ehemalige Hauptquartier der sowjetischen Armee im Südkaukasus. Hier sprengte die sowjetische Armee einige der Mauern, als sie Georgien verließ (weil hier wahrscheinlich Abhörgeräte versteckt waren).

    In der Universitätsbibliothek können Sie noch immer originale sowjetische Bilder finden und den Geist der sowjetischen Zeit spüren. Sie werden einen Blick auf den berühmten "Maghlivi"-Block der Staatlichen Universität Tbilissi werfen, danach können Sie auf dem Campus umhergehen und die Wohnheime besichtigen. Auf dem Nutsubidze-Plateau sehen Sie die typisch sowjetischen Wohnblöcke. Auf der Aghmashenebeli-Allee halten Sie an, um eines der ältesten sowjetischen Mosaike zu sehen. Das Archäologische Museum ist nur von außen zu sehen (das alte Gebäude ist heutzutage geschlossen).

    Dies ist ein besonderer Ausflug von 4-5 Stunden, der Sie in vergangene Zeiten der Sowjetunion zurückführt.

    In der Tour enthalten: Sowjetischer Guide, englischsprachiger Übersetzer
    Nicht enthalten: Transport, Mahlzeiten

Erhalten Sie unseren Newsletter

Ihre E - Mail Adresse:

Cookies und privacy

Die Webseite von Dimsum Reisen verwendet Cookies. Diese Cookies unterscheiden wir in unterschiedliche Kategorien: funktionelle, analytische, werbungs- und social media Cookies.

Cookies Richtlinien
Datenschutzerklärung

Newsletter Monatliche Reisetipps