Iran und Armenien Individualreise | Dimsum Reisen

Eine Reise in den Iran und nach Armenien planen Sie zusammen mit Dimsum Reisen, den Experten für Reisen im Kaukasus und nach Persien.

Rundreise Armenien und Iran

Kombireise von zwei sehr unterschiedlichen Zielen; Iran und Armenien
Entdecke die überraschenden Höhepunkte beider Länder
Reich an Kultur und Geschichte
Transport mit privatem Auto mit Fahrer
Spannende Nacht in einem traditionellen Höhlenhotel im Iran
Kontakt mit den Einheimischen rund um den Bagh-e Melli Garten
Möglichkeit, Ihre Reise mit verschiedenen Meet-a-local-Aktivitäten noch einzigartiger zu mache
n

Diese Reise führt Sie in zwei Nachbarländer, die auf den ersten Blick sehr gegensätzlich zu sein scheinen. Armenien ist eine der ältesten christlichen Nationen der Welt, Iran ein islamischer Staat. Die Nachbarländer pflegen sehr gute Beziehungen und der Iran beherbergt seit Jahrhunderten eine große armenische Gemeinschaft. Sie finden hier einige der schönsten armenischen Kirchen und Klöster. Die Reise führt Sie vom Haupt der armenischen Kirche in Jerewan bei Edschmiatsin bis in das armenische Viertel Jolfa im prachtvollen Isfahan.

Die Reise beginnt im aktuellen Armenien, einer ehemaligen Sowjetrepublik. In der interessanten Hauptstadt Jerewan lassen sich noch viele Merkmale der jüngeren sowjetischen Vergangenheit finden, aber sie ist aber vor allem auf die Zukunft und auf die eigene Kultur und Geschichte ausgerichtet. Einige Denkmäler zeugen davon. Ein Muss in Jerewan ist das Museum der armenischen Sprache. Hier befindet sich der Kern des armenischen Bewusstseins, die Sprache und die Schrift. Viele Armenier leben in der Diaspora, verbreitet über die ganze Welt, sind aber immer noch durch ihre Sprache verbunden. Ein weiteres wesentliches Merkmal ist der Glaube: Im Jahr 2003 feierte das Land die Tatsache, dass es der erste christliche Staat vor siebzehnhundert Jahren war, noch vor dem Römischen Reich. Schließlich ist die armenische Seele mit dem Berg Ararat verbunden. In seiner Blütezeit erstreckte sich der armenische Staat um diesen riesigen Berg.

Mehr lesen

Rundreise Armenien und Iran

Kombireise von zwei sehr unterschiedlichen Zielen; Iran und Armenien
Entdecke die überraschenden Höhepunkte beider Länder
Reich an Kultur und Geschichte
Transport mit privatem Auto mit Fahrer
Spannende Nacht in einem traditionellen Höhlenhotel im Iran
Kontakt mit den Einheimischen rund um den Bagh-e Melli Garten
Möglichkeit, Ihre Reise mit verschiedenen Meet-a-local-Aktivitäten noch einzigartiger zu mache
n

Diese Reise führt Sie in zwei Nachbarländer, die auf den ersten Blick sehr gegensätzlich zu sein scheinen. Armenien ist eine der ältesten christlichen Nationen der Welt, Iran ein islamischer Staat. Die Nachbarländer pflegen sehr gute Beziehungen und der Iran beherbergt seit Jahrhunderten eine große armenische Gemeinschaft. Sie finden hier einige der schönsten armenischen Kirchen und Klöster. Die Reise führt Sie vom Haupt der armenischen Kirche in Jerewan bei Edschmiatsin bis in das armenische Viertel Jolfa im prachtvollen Isfahan.

Die Reise beginnt im aktuellen Armenien, einer ehemaligen Sowjetrepublik. In der interessanten Hauptstadt Jerewan lassen sich noch viele Merkmale der jüngeren sowjetischen Vergangenheit finden, aber sie ist aber vor allem auf die Zukunft und auf die eigene Kultur und Geschichte ausgerichtet. Einige Denkmäler zeugen davon. Ein Muss in Jerewan ist das Museum der armenischen Sprache. Hier befindet sich der Kern des armenischen Bewusstseins, die Sprache und die Schrift. Viele Armenier leben in der Diaspora, verbreitet über die ganze Welt, sind aber immer noch durch ihre Sprache verbunden. Ein weiteres wesentliches Merkmal ist der Glaube: Im Jahr 2003 feierte das Land die Tatsache, dass es der erste christliche Staat vor siebzehnhundert Jahren war, noch vor dem Römischen Reich. Schließlich ist die armenische Seele mit dem Berg Ararat verbunden. In seiner Blütezeit erstreckte sich der armenische Staat um diesen riesigen Berg.

Reiseplan (14 Tage / 13 Nächte)

Tag 1   - Ankunft Jerewan
Tag 2   - Jerewan / Ausflug Etschmiadsin
Tag 3   - Jerewan - Sewan, über Garni und Geghard
Tag 4   - Sewan - Hermon, über Selim-Pass und Norawank
Tag 5   - Hermon - Goris, über Karahunge und Tatew
Tag 6   - Goris - Jolfa, über Chndsoresk und Agarak
Tag 7   - Jolfa - Maku
Tag 8   - Maku - Urumiye (Urmia)
Tag 9   - Urumiye - Kandovan, über Hasanlu
Tag 10 - Kandovan - Täbris
Tag 11 - Flug Täbris - Isfahan*
Tag 12 - Isfahan
Tag 13 - Isfahan
Tag 14 - Abreise Isfahan

* Hinweis: Der Flug Täbris - Isfahan wird nicht täglich durchgeführt.

Reiseplan
und Reisebeschreibung

Tag wählen

Tag 1 - Ankunft Jerewan

Tag 1 - Ankunft Jerewan

Sie kommen an in der armenischen Hauptstadt Jerewan. Am Flughafen werden Sie von unserem örtlichen Vertreter abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht.

Jerewan ist nicht nur die Hauptstadt Armeniens, sondern auch die mit Abstand größte und wichtigste Stadt des Landes. Es liegt am Fluss Hrasdan und ist von Bergen umgeben. Am eindrucksvollsten ist bei klarem Wetter der Blick auf den Mt. Ararat, der in der benachbarten Türkei liegt. Das Gebiet wird von den Armeniern als historisches armenisches Gebiet angesehen. Vielen Gläubigen zufolge läge die Arche Noah auf diesem heiligen Berg gestrandet.

Nachdem Sie sich vom Flug erholt haben, können Sie die Stadt erkunden. Sehen Sie, wie sich die Stadt aus der sowjetischen Vergangenheit löst und auf der Suche nach einer neuen Identität ist.

Zur Einführung können Sie mit einem englischsprachigen Guide einen Spaziergang durch die armenische Hauptstadt machen. Der Platz der Republik (ehemals Lenin-Platz) ist das Herz der Stadt. Hier befinden sich das National History Museum und das National Art Museum. Gehen Sie vom Platz aus die Hanrapetutyan Street mit ihren stattlichen Gebäuden aus der Sowjetzeit entlang, die sich mit modernen Neubauten abwechseln. Die Nationaloper befindet sich am Freiheitsplatz. Auf diesem Platz gibt es zahlreiche Restaurants und Cafés. Hier ist es besonders schön am Abend.
Das Matenadaran ist die berühmteste Bibliothek des Landes mit alten armenischen Handschriften und Miniaturen.

Von der Oper ist es nur ein kurzer Spaziergang zur "Cascade", langen Treppen mit einem Wasserfall. Gehen Sie hier hoch und genießen Sie einen wunderschönen Blick auf die Stadt. Unter der Treppe befinden sich verschiedene Galerien mit moderner Kunst. Die Statue "Mutter Armenien", die hoch über Jerewan thront, bietet einen wunderschönen Blick auf die Stadt. Das Denkmal zum Gedenken an den Völkermord zu Beginn des 20. Jahrhunderts ist bei einem Spaziergang durch die Stadt nicht zu übersehen. Bildmaterial, Fotos und Zeitungsartikel zeichnen ein Bild der tragischen Geschichte des Landes.

Tag 2 - Jerewan / Ausflug Etschmiadsin

Tag 2 - Jerewan / Ausflug Etschmiadsin

Heute besuchen Sie das religiöse Zentrum des Landes: Etschmiadsin. Diese Kathedrale befindet sich nicht weit außerhalb von Jerewan (eine halbe Autostunde) und ist die älteste des Landes. Die Mythologie besagt, dass Gregor der Erleuchter, der Bringer des Christentums in Armenien um das Jahr 300 n. Chr., eine Vision von Christus hatte, der vom Himmel herabstieg und dreimal mit einem goldenen Hammer auf den Boden schlug. An dieser Stelle erhob sich eine goldene Säule, und aus ihr die Kathedrale. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich natürlich vieles in der Kirche verändert, aber die Basis ist immer noch dieselbe wie am Anfang. Das Museum enthält viele Chatschkars, die typischen, schön verzierten Grabsteine Armeniens. Diesen werden Sie auf dieser Reise viele Male begegnen. Außerdem finden Sie im Museum die Lanze, mit der Jesus in die Seite gestochen wurde, und ein Stück Holz von der Arche Noah.

Tag 3 - Jerewan - Sewan, über Garni und Geghard

Tag 3 - Jerewan - Sewan, über Garni und Geghard

Eine Autostunde östlich von Jerewan befindet sich in Garni ein römischer Sonnentempel
aus dem 1. Jahrhundert. Viele römische Gebäude wurden zerstört, als sich das Land zu einer christlichen Nation entwickelte. Da dieser Tempel von der königlichen Familie als Sommerpalast gewählt wurde, konnte er vor der Zerstörung gerettet werden. Wunderschön am Rande einer steilen Schlucht gelegen, bietet sich auch eine schönes Panorama auf die Umgebung und den Fluss Azat. Wenn Sie in der Schlucht wandern möchten, informieren Sie bitte Ihren Reisespezialisten.

Ein paar Kilometer hinter Garni liegt das Höhlenkloster Geghard. Dieses Kloster aus dem vierten Jahrhundert befindet sich am Rande einer Bergmauer und ist teilweise in diese Mauer eingebaut. Die in den Felsen ausgehöhlten dunklen Kapellen sorgen für hervorragende Akustik und besonderes Licht. Der Überlieferung nach wurde der Speer ("gehhard"), der Jesus durchbohrte, hier aufbewahrt.

Anschließend fahren Sie weiter zum Sewansee, einem der drei heiligen armenischen Seen (zusammen mit dem Van-See in der Türkei und der Urumiye-See/Urmiasee im Iran).
Der See erstreckt sich über eine Länge von mehr als hundert Kilometern. Einst war dieser See sogar noch größer. Groß angelegte Bewässerungsarbeiten, die in der Sowjetzeit unter Stalin begonnen wurden (und von demselben Herrn Manasserian erfunden wurden, der sich auch mit der Absenkung des Wasserspiegels im Aralsee beschäftigte, was zu einer ökologischen Katastrophe führte), haben dazu geführt, dass der Wasserspiegel um etwa 17 Meter gesunken ist, mit allen Konsequenzen. Seit den achtziger Jahren wurde der Wasserstand wieder auf sein ursprüngliches Niveau gebracht, allerdings mit großen Schwierigkeiten. Trotzdem ist der See wunderschön. In Sewan besuchen Sie Sevanavank, das Kloster von Sewan, das sich früher auf einer Insel befand, heute aber auf einer Halbinsel liegt.

Tag 4 - Sewan - Hermon, über Selim-Pass und Norawank

Tag 4 - Sewan - Hermon, über Selim-Pass und Norawank

Ein weiterer schöner Reisetag folgt mit der Fahrt über den Selim-Pass entlang des Sewansees Der Pass war seit den Zeiten der Seidenstraße eine wichtige Handelsroute. In der Nähe der Passhöhe, auf etwa 2400 Metern, finden Sie eine Karawanserei aus dem 14. Jahrhundert. Nach dem Abstieg besuchen Sie das Dorf Noratus am Rande des Sees, wo Sie Hunderte von armenischen Kreuzen auf einem Feld sehen werden. Es ist auch möglich, zu Fuß zur Festung Smbataberd aus dem 10. Jahrhundert zu wandern.
Dann fahren Sie weiter nach Norawank. Auch dieses Kloster liegt wunderschön am Anfang einer Schlucht, inmitten von beeindruckenden Felsformationen.

Danach fahren Sie nach Hermon. Dieser Ort ist bekannt für das Kloster Hermonivank, aus dem 9. Jahrhundert. Sie wohnen in einem schönen Hotel in schöner Umgebung.

Tag 5 - Hermon - Goris, über Karahunge und Tatew

Tag 5 - Hermon - Goris, über Karahunge und Tatew

Heute besuchen Sie das berühmte Tatew-Kloster aus dem 9. Jahrhundert. Dieses dramatisch gelegene Kloster bietet spektakuläre Ausblicke auf die umliegenden Berge. Nicht umsonst steht es auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO. Den letzten Teil können Sie über die 5,7 km lange (und damit längste der Welt) Seilbahn zurücklegen. Hier haben Sie genügend Zeit, um die alte Klosteranlage und die schöne Umgebung zu besichtigen.

Auf dem Weg nach Tatew machen Sie einen Halt bei einer Sammlung von mehr als 200 aufrechten Steinen. Die alternative Bezeichnung zu Zorakarer ist Karahundsch und die Stätte ist auch bekannt als "Stonehenge Armeniens". Tatsächlich ist es einige Jahrhunderte älter als seine berühmte britische Version. Wahrscheinlich handelt es sich auch um ein Observatorium aus prähistorischer Zeit.

Die Nacht verbringen Sie in einem Hotel in der Stadt Goris.

Tag 6 - Goris - Jolfa, über Chndsoresk und Agarak

Tag 6 - Goris - Jolfa, über Chndsoresk und Agarak

Sie werden in den Iran aufbrechen, aber zuerst machen Sie einen Halt in dem Höhlendorf Chndsoresk, das sehr an Kappadokien in der Türkei erinnert. Durch eine wunderschöne Landschaft gelangen Sie in ein schönes Tal in der Nähe von Agarak, wo sich die Grenze zum Iran befindet.

Nach den Grenzformalitäten wartet Ihr iranischer Fahrer auf Sie und Sie fahren weiter nach Jolfa. Sie fahren durch das Aras-Tal, teilweise entlang der Grenze zu Armenien und teilweise vorbei an der Enklave Nachitschewan. In der Nähe von Jolfa finden Sie die ersten Spuren der armenischen Vergangenheit im Iran. Hier finden Sie die St. Stepanos-Kirche, die zwischen dem 7. und 10. Jahrhundert erbaut wurde, allerdings an einer Stelle, an der bereits im Jahr 62 eine Kirche stand! Die Kirche befindet sich in einer tiefen Schlucht in der Nähe des Flusses Araxs. In der Umgebung finden Sie einige armenische Kirchen und in Jolfa selbst können Sie eine alte Karawanserei besuchen. Es gibt auch eine Brücke, die die Grenze mit Nachitschewan bildet.

Tag 7 - Jolfa - Maku

Tag 7 - Jolfa - Maku

Sie fahren in Richtung der türkischen Grenze und besuchen erneut eine Kirche armenischen Ursprungs, die St. Thaddeus Kirche. Diese "Schwarze Kirche", wie sie genannt wird (Kara Khelisa in Farsi), ist dem Heiligen Thaddäus gewidmet, einem der zwölf Apostel und einem der Patriarchen des armenischen Christentums. Er lebte im ersten Jahrhundert n. Chr. und da wurde diese Kirche gegründet, sagt man. Im islamischen Iran funktioniert die Kirche auf niedrigem Niveau: Es gibt nur einmal im Jahr, am 1. Juli, Gottesdienste. Die heutige Kirche stammt aus dem zehnten Jahrhundert und später und ist aus Sandstein gebaut.  

Etwa zwanzig Kilometer vor der Grenze zur Türkei liegt Maku. Wenn es die Zeit erlaubt, können Sie Kakh Muzeh Maku besuchen, ein Landhaus eines Mitglieds der Qajaren-Familie, den Herrschern des Irans am Ende des neunzehnten Jahrhunderts, Mozaffar al-Din Shah Qajar. Er war Mitverfasser der iranischen Verfassung zu Beginn des letzten Jahrhunderts und gilt auch als einer der Begründer des iranischen Kinos.

Tag 8 - Maku - Urumiye (Urmia)

Tag 8 - Maku - Urumiye (Urmia)

Sie fahren in Richtung Süden zum See von Urumiye (Urmia). Zusammen mit dem Sewansee und dem Van-See grenzt der Urumiye-See an das Gebiet, das einst ganz Armenien war.

Die Stadt Urumiye ist die Hauptstadt der Provinz West-Aserbaidschan und ein entspannter Ort, den Sie auf eigene Faust erkunden können. Es gibt mehrere Museen, die der langen Geschichte der Stadt und der Region gewidmet sind. Sollten Sie das Bedürfnis verspüren, ist es auch möglich, vor Ort eine Bootsfahrt auf dem See zu arrangieren.

Tag 9 - Urumiye - Kandovan, über Hasanlu

Tag 9 - Urumiye - Kandovan, über Hasanlu

Am Südufer des Urumiye-Sees (Urmiasee) liegt die Stätte von Hasanlu, einer eisenzeitlichen Siedlung, die ihren Reichtum der strategischen Lage an einer Passage im Zagros-Gebirge verdankte, auf halbem Weg zwischen Anatolien und Mesopotamien. Seit Sir Aurel Stein in der Mitte des letzten Jahrhunderts mit den Ausgrabungen begann, wurden hier prächtige Artefakte gefunden. Viele dieser Schätze, darunter eine wunderschöne goldene Schale, sind in den Museen Teherans ausgestellt.

Anschließend fahren Sie weiter nach Kandovan. Dies ist eines der speziellsten Dörfer des Irans. Es ist eine "Troglodyte" (Höhlenstadt) und vollständig in Kalksteinfelsen gehauen, die an die Landschaft von Kappadokien in der Türkei erinnern. Sie verbringen die Nacht in einem traditionellen Höhlenhotel in diesem Dorf.

Tag 10 - Kandovan - Täbris

Tag 10 - Kandovan - Täbris

Heute reisen Sie weiter in die größte Stadt im Westen des Irans und Hauptstadt der Provinz West-Aserbaidschan: Täbris. Die Stadt ist nicht weit von Kandovan entfernt und Sie haben den ganzen Tag Zeit, diese Stadt zu erkunden. Schlendern Sie durch das bunte Treiben der Stadt, die trendigen Einkaufsstraßen oder gehen Sie auf die Suche nach den Sehenswürdigkeiten. Die wichtigste Sehenswürdigkeit ist zweifelsohne der riesige Basar, der größte im Iran. Aber es gibt auch eine armenische Kirche und die schöne Mashed-e Kabud (die Blaue Moschee). Der Bagh-e Melli ist ein schön angelegter Garten mit einem großen Teich im östlichen Teil der Stadt. Es ist ein perfekter Ort, um eine Pause zu machen und Kontakte mit den iranischen Familien zu knüpfen, die gerne hierher kommen.

Tag 11 - Flug Täbris - Isfahan

Tag 11 - Flug Täbris - Isfahan

Ein Inlandsflug bringt Sie nach Isfahan, die schönste Stadt des Landes und der perfekte Abschluss dieser beeindruckenden Reise. Diese wunderschöne Stadt ist der Höhepunkt der persischen Kultur. Moscheen, Paläste, Gärten, Medresen und Basare sind allgegenwärtig. Sie haben genügend Zeit, um alles zu sehen, mit einem neugierigen Einheimischen zu plaudern und auf dem Basar nach den schönsten Souvenirs zu suchen. Vielleicht nehmen Sie ja sogar einen Perserteppich mit nach Hause?!

Tag 12 - Isfahan

Tag 12 - Isfahan

Im Zentrum der Stadt befindet sich der 160 mal 500 Meter große Platz Meid?n-e Em?m (Naqsch-e Dschahan). Auf beiden Seiten befinden sich die Moschee Masdsched-e Scheich Lotfoll?h, der sechsstöckige Ali Q?pu-Palast und die Imam-Moschee Masjed-e Emam. Besonders diese letzte Moschee sollten Sie unbedingt bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang besuchen. Sie werden erstaunt sein, wie anders die Moschee jedes Mal wirkt. Von einem Teehaus im ersten Stock des Basars hat man einen guten Blick auf diesen riesigen Platz. Hier können Sie sich von den überwältigenden Eindrücken erholen, die dieser Platz, aber auch der große angrenzende Basar auf Sie machen werden. Der riesige Basar ist in Abteilungen unterteilt, die jeweils ihre eigenen Produkte anbieten: Teppiche, Antiquitäten, Goldschmuck, Kleidung, Töpfe und Pfannen, Bücher und Wasserpfeifen, alles wird hier verkauft.

Am Abend können Sie ein Zurchaneh, das "Haus der Stärke", besuchen, um Zeuge eines traditionellen iranischen Sports zu werden, bei dem die Menschen zum Takt der Trommeln tanzen.

Tag 13 - Isfahan

Tag 13 - Isfahan

Und es gibt noch viel mehr zu tun in dieser schönen Stadt. Vergessen Sie nicht, die Freitagsmoschee (ein Höhepunkt islamischer Architektur), das christliche und armenische Viertel Jolfa, den beeindruckenden Friedhof Golestan-e-Shohada, auf dem die Opfer des irakisch-iranischen Krieges begraben sind, und die Monar Dschonban (Men?r jomb?n = "schwankenden" Minarette) zu besuchen.

Am Ende des Nachmittags sollten Sie unbedingt zum Zayandeh Rud-Fluss hinuntergehen. Unter mehreren Brücken über diesen Fluss finden Sie sehr stimmungsvolle Teehäuser. Neben dem Tee können Sie hier natürlich auch verschiedene iranische Köstlichkeiten probieren oder sich an der Wasserpfeife versuchen.

Eine der besten Gegenden, die man am Abend aufsuchen kann, ist Jolfa, das armenische Viertel. Rund um den Vank-Dom finden Sie viele nette Restaurants und gemütliche Kaffeezelte. Viele Studenten laufen hier abends herum.

Tag 14 - Abreise Isfahan

Tag 14 - Abreise Isfahan

Sie werden passend zu Ihrem Heimflug zum Flughafen zurückgebracht. Oder möchten Sie diese schöne "Nesf-e Jahan", "die halbe Welt", wie die Perser ihre Stadt nannten, vielleicht noch einen Tag länger genießen

Unsere Hotel-Auswahl in Iran

Unser Iran wählt für Sie schöne, charakteristische Hotels. Möchten Sie mehr Komfort oder einen Aufenthalt in einer unvergesslichen Lage? Dann schauen Sie sich unsere komfortablen Optionen an.

    Armenien, Jerewan, Hotel Aviatrans

    3-Sterne Hotel in zentraler Lage, in der Nähe vom Platz der Republik. Geräumige, komfortable Zimmer mit moderner Dusche und WC ausgestattet. Nur wenige Gehminuten entfernt von vielen Sehenswürdigkeiten.

    in Ihrer Rundreise enthalten

    Armenien, Jerewan, Hotel Aviatrans

    3-Sterne Hotel in zentraler Lage, in der Nähe vom Platz der Republik. Geräumige, komfortable Zimmer mit moderner Dusche und WC ausgestattet. Nur wenige Gehminuten entfernt von vielen Sehenswürdigkeiten.

    Armenien, Sewansee, Blue Sevan

    Das renovierte Hotel liegt 150 Meter vom Ufer des Sewansees. Die Zimmer sind mit Dusche und WC ausgestattet. Das Hotel verfügt über ein Open-Air-Restaurant.

    in Ihrer Rundreise enthalten

    Armenien, Sewansee, Blue Sevan

    Das renovierte Hotel liegt 150 Meter vom Ufer des Sewansees. Die Zimmer sind mit Dusche und WC ausgestattet. Das Hotel verfügt über ein Open-Air-Restaurant.

    Armenien, Hermon, Lucy Hotel

    Attraktives Hotel mit einfachen Zimmern in den Bergen von Armenien. Dort ist ein
    Pool, Fitnessraum, Sauna. Sie können Pferde mieten, die Menschen sind freundlich und helfen Ihnen gerne, um Ausflüge in die Umgebung machen.

    in Ihrer Rundreise enthalten

    Armenien, Hermon, Lucy Hotel

    Attraktives Hotel mit einfachen Zimmern in den Bergen von Armenien. Dort ist ein
    Pool, Fitnessraum, Sauna. Sie können Pferde mieten, die Menschen sind freundlich und helfen Ihnen gerne, um Ausflüge in die Umgebung machen.

    Armenien, Goris, Homestay

    In dem schönen Dorf Goris übernachten Sie bei einer Gastfamilie. Erleben Sie die Gastfreundlichkeit der Bewohner und genießen Sie die köstlichen Gerichte, die für Sie zubereitet werden.

    in Ihrer Rundreise enthalten

    Armenien, Goris, Homestay

    In dem schönen Dorf Goris übernachten Sie bei einer Gastfamilie. Erleben Sie die Gastfreundlichkeit der Bewohner und genießen Sie die köstlichen Gerichte, die für Sie zubereitet werden.

    Iran, Jolfa, Tourist Hotel

    Gut gelegenes, aber einfaches Hotel mit sauberen Zimmern. Das Personal ist sehr freundlich und entgegenkommend und das Restaurant einladend und gut.

    in Ihrer Rundreise enthalten

    Iran, Jolfa, Tourist Hotel

    Gut gelegenes, aber einfaches Hotel mit sauberen Zimmern. Das Personal ist sehr freundlich und entgegenkommend und das Restaurant einladend und gut.

    Iran, Maku, Tourist Inn

    Ein gutes Hotel mit sauberen Zimmern. Die Mitarbeiter sind fürsorglich und
    herzlich.

    in Ihrer Rundreise enthalten

    Iran, Maku, Tourist Inn

    Ein gutes Hotel mit sauberen Zimmern. Die Mitarbeiter sind fürsorglich und
    herzlich.

    Iran, Tabriz, Hotel Gostaresh

    Mittelklasse Hotel, ein wenig veraltet, im Zentrum von Tabriz

    in Ihrer Rundreise enthalten

    Iran, Tabriz, Hotel Gostaresh

    Mittelklasse Hotel, ein wenig veraltet, im Zentrum von Tabriz

    Iran, Isfahan, Hotel Setareh

    Ein ausgezeichnetes Hotel nur wenige Gehminuten vom zentralen Naghs-e Jahan Imam-Platz und dem Basar entfernt. Die Zimmer sind sauber, in einem guten Zustand und verfügen alle über Dusche und WC. Das Personal spricht Englisch und ist sehr hilfsbereit. Das Hotel hat ein sehr gutes Restaurant und eine schöne Terrasse für die Sommermonate. Das große Frühstücksbuffet ist exzellent.

    in Ihrer Rundreise enthalten

    Iran, Isfahan, Hotel Setareh

    Ein ausgezeichnetes Hotel nur wenige Gehminuten vom zentralen Naghs-e Jahan Imam-Platz und dem Basar entfernt. Die Zimmer sind sauber, in einem guten Zustand und verfügen alle über Dusche und WC. Das Personal spricht Englisch und ist sehr hilfsbereit. Das Hotel hat ein sehr gutes Restaurant und eine schöne Terrasse für die Sommermonate. Das große Frühstücksbuffet ist exzellent.

Weitere komfortable Optionen für Ihren Aufenthalt in Iran

    Armenien, Jerewan, Ani Plaza

    Zentral in der Stadt gelegenes komfortables 4-Sterne-Hotel mit geräumigen Zimmern, versehen mit einer Klimaanlage. Das Hotel verfügt über einen Innenpool und einen Fitnessraum. Einige Zimmer haben einen Panoramablick über die Stadt.

    + €60 pro Person pro Nacht

    Armenien, Jerewan, Ani Plaza

    + €60 pro Person pro Nacht

    Zentral in der Stadt gelegenes komfortables 4-Sterne-Hotel mit geräumigen Zimmern, versehen mit einer Klimaanlage. Das Hotel verfügt über einen Innenpool und einen Fitnessraum. Einige Zimmer haben einen Panoramablick über die Stadt.

    Iran, Tabriz, Pars Hotel

    Das Hotel ist wirklich erstklassig. Sehr sauber, bester Kundenservice, Sicherheit und Luxus pur. Außerdem hat es freundliches Personal, welches sehr herzlich und einladen ist, sodass Sie sich dort wohl fühlen werden.

    + €20

    Iran, Tabriz, Pars Hotel

    + €20

    Das Hotel ist wirklich erstklassig. Sehr sauber, bester Kundenservice, Sicherheit und Luxus pur. Außerdem hat es freundliches Personal, welches sehr herzlich und einladen ist, sodass Sie sich dort wohl fühlen werden.

    Iran, Isfahan, Abbasi Hotel

    Eine besondere Unterkunft im Iran. In der Nähe des Hauptplatzes gelegen, behauptet diese ehemalige Karawanserei, das älteste Hotel der Welt zu sein.
    Die Zimmer sind Standard, aber der Aufenthalt in dieser einzigartigen Umgebung ist unvergesslich.

    + €35 pro Person pro Nacht

    Iran, Isfahan, Abbasi Hotel

    + €35 pro Person pro Nacht

    Eine besondere Unterkunft im Iran. In der Nähe des Hauptplatzes gelegen, behauptet diese ehemalige Karawanserei, das älteste Hotel der Welt zu sein.
    Die Zimmer sind Standard, aber der Aufenthalt in dieser einzigartigen Umgebung ist unvergesslich.

    Iran, Isfahan, Hotel Aseman

    Komfortables Hotel in der Nähe des Flusses. Geräumige Zimmer mit allen modernen Annehmlichkeiten. Das Hotel verfügt über ein ausgezeichnetes Restaurant und eine schöne Terrasse mit einem wunderschönen Blick vom Dach aus.

    + €20 pro Person pro Nacht

    Iran, Isfahan, Hotel Aseman

    + €20 pro Person pro Nacht

    Komfortables Hotel in der Nähe des Flusses. Geräumige Zimmer mit allen modernen Annehmlichkeiten. Das Hotel verfügt über ein ausgezeichnetes Restaurant und eine schöne Terrasse mit einem wunderschönen Blick vom Dach aus.

Ausflüge in Iran

Öko Resort in der Wüste

Kamelreiten - Wüste - Bio-Bauernhof - Radfahren
  • 3 Tage
  • €270 pro Person

Wanderung durch das Zagros-Gebirge

Wanderung durch die Zagros-Berge zwischen Isfahan und Shiraz
  • 5 Tage
  • €745 pro Person

Khuzestan

Ahvaz - Shadegan - Shushtar - Chogha Zanbil – Lali
  • 5 Tage
  • €745 pro Person

Preis

Rundreise Armenien und Iran

14 Tage
ab €2495,-

ab € 2495,- pro Person, bei 2 Personen in einem Doppelzimmer.

Im Preis enthalten:
- Übernachtungen in Dimsums Standardauswahl, inklusive Frühstück
- private Flughafentransfers
- Privatwagen mit Fahrer an den Tagen 2-11 (Fahrer spricht wenig oder kein Englisch)
- Inlandsflug Täbris - Isfahan
- 24/7 erreichbare englischsprachige Notfall-Hilfe vor Ort

Nicht enthalten:
- internationale Flüge
- nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
- Reiseleitung (in Armenien deutsprachig möglich; im Iran ab 4 Pers.)
- Trinkgelder
- persönliche Ausgaben
- Eintrittsgelder, es sei denn diese sind erwähnt
- optionale Ausflüge
- Zuschlag für komfortablere Hotels (optional)

Hinzufügen

Preis

Rundreise Armenien und Iran

ohne internationale Flüge

ab € 2495,- pro Person, bei 2 Personen in einem Doppelzimmer.

Im Preis enthalten:
- Übernachtungen in Dimsums Standardauswahl, inklusive Frühstück
- private Flughafentransfers
- Privatwagen mit Fahrer an den Tagen 2-11 (Fahrer spricht wenig oder kein Englisch)
- Inlandsflug Täbris - Isfahan
- 24/7 erreichbare englischsprachige Notfall-Hilfe vor Ort

Nicht enthalten:
- internationale Flüge
- nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
- Reiseleitung (in Armenien deutsprachig möglich; im Iran ab 4 Pers.)
- Trinkgelder
- persönliche Ausgaben
- Eintrittsgelder, es sei denn diese sind erwähnt
- optionale Ausflüge
- Zuschlag für komfortablere Hotels (optional)

Formular ausfüllen

Weitere Inspirationen für Ihre Reis

Vielen Dank für Ihr Interesse! Sie können jetzt zur Angebotsanfrage, oder andere Optionen dazu wählen.

Weiter planen

Fernweh nach Iran?
Unsere Reisespezialisten bereiten Ihre Reise gerne für Sie vor!

Reistips

Last minute tips en tricks

Bekijk alle tips

Reistips

>
zu Ihrem Reisekorb hinzugefügt

Rundreise Armenien und Iran

14 Tage

Jerewan - Norawank - Tatev - Goris - Jolfa - Maku - Urumiyeh - Tabriz - Isfahan

€ 2495 pro Person

Weitere Inspirationen für Ihre Reise

Zur Inspiration präsentieren wir wunderschöne Iran Bausteinen und Ausflügen.

Bausteine

    Öko Resort in der Wüste

    Kamelreiten - Wüste - Bio-Bauernhof - Radfahren
    • 3 Tage
    • €270 pro Person

    Irans Dasht-e Kavir-Wüste

    Abenteuerliche Iran-Reise durch die Dashte Kavir Wüste
    • 4 Tage
    • €515 pro Person

    Wüstenoase in Mesr in der Dasht-e Kavir-Wüste

    Camping zwischen unendlichen Sanddünen
    • 5 Tage
    • €320 pro Person

Ausflüge

    Iran, Isfahan, Besuch der Bachtiaren-Nomaden

    € 100 pro Person

    Von Isfahan fahren Sie in die Koohrang Region, eine schöne Bergregion, in der die Bachtiaren-Nomaden zwischen Mai und September ihre Zelte aufbauen. Sie machen während eines Spaziergangs durch das Tal, zwischen den Herden von Schafen und Ziegen, Bekanntschaft mit diesen gastfreundlichen Bewohnern der Berge. Sie brauchen etwa drei Stunden um diese Region zu erreichen, eine lange Fahrt. Wenn Sie möchten, können Sie sich daher für einen Ausflug mit Übernachtung in Koohrang entscheiden. Dabei würden Sie in einem Lager in einer schönen Umgebung übernachten, die Unterkunft selber ist aber eher primitiv. Es ist auch möglich, in einem nahe gelegenen Hotel in Chelgerd zu übernachten.

    Armenien, Jerewan, Chor Virap und Norawank Ausflug

    € 75 pro Person

    Von Jerewan aus machen Sie eine besondere Reise zu den eindrucksvollen Klöstern Norawank und Chor Virap.
    Norawank liegt wunderschön am Anfang einer Schlucht, von beeindruckenden Felsen umgeben. Möglicherweise noch schöner ist die Lage des prachtvollen Klosters Chor Virap. Es ist nicht nur das Kloster, wo das Christentum im Jahre 301 zur Staatsreligion des Landes ausgerufen wurde, was schön ist, es ist vor allem die Lage am Fuße des Berges Ararat, nur mit der türkischen Grenze als Barriere zwischen dem Kloster und dem Berg.

    Iran, Isfahan, Meet a local

    € 35 pro Person

    In Isfahan besuchen Sie Mahnaz, die Sie in einer modernen Wohnung in einem der Vororte von Isfahan begrüßen wird. Zusammen mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern empfängt sie gerne Gäste. Sie können mit ihr zusammen kochen und erlernen, wie traditionelle iranische Mahlzeiten zubereitet werden. Wenn genug Zeit ist, gehen Sie zusammen einkaufen, aber Sie können natürlich auch, wenn Sie möchten, einfach nur das köstliche iranische Essen genießen. Während Ihres Besuchs können Sie mit Mahnaz und ihrer netten Familie über das Leben im Iran und über Alltäglichkeiten plaudern. Es gibt viele Unterschiede, aber gibt es nicht genau so viele Ähnlichkeiten? Sie haben die Wahl am Mittag- oder am Abendessen teilzunehmen.
    Möchten Sie bei den Vorbereitungen helfen oder nur das Essen genießen?

    Iran, Isfahan, geführter Stadtrundgang

    € 45 pro Person

    Zusammen mit einem englischsprachigen Guide machen Sie einen Spaziergang entlang der verschiedenen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Sie entscheiden, in Absprache mit der Reiseleitung, was Sie sehen möchten. Denken Sie dabei an den zentralen Platz mit seinen prachtvollen Bauten, an die Freitagsmoschee und an die Brücken über den Fluss Zayanruud.

    Armenien, Jerewan, Stadtführung

    € 45 pro Person

    Lernen Sie mit einem deutschsprachigen Reiseleiter die armenische Hauptstadt kennen. Sie werden sowohl den historischen Stadtteil als auch das moderne Zentrum besuchen. Sie werden sich selbstverständlich das Matedanaran-Institut mit einer der ältesten Handschriftensammlungen der Welt anschauen und natürlich wird auch die Genozid-Gedenkstätte nicht fehlen.

Erhalten Sie unseren Newsletter

Ihre E - Mail Adresse:

Cookies und privacy

Die Webseite von Dimsum Reisen verwendet Cookies. Diese Cookies unterscheiden wir in unterschiedliche Kategorien: funktionelle, analytische, werbungs- und social media Cookies.

Cookies Richtlinien
Datenschutzerklärung

Newsletter Monatliche Reisetipps